17 April 2007

And the winner is …

Ich nahm zwei Würfel und warf sie. Pasch 4. Die Quersumme ist 8.

Als nächstes ermittelte ich die Quersummen aller Uhrzeiten, zu denen der Beitrag von gestern kommentiert wurde. Denn der erste Kommentar mit der Quersumme 8 sollte den Gewinner der ausgelobten CD von Laura Veirs identifizieren.

Ganz einfach und völlig fair. Dachte ich. Doch herauskam – ich selbst … Künstlerpech.

Also neu würfeln: Pasch 1, Quersumme 2. Und diesmal klappte es – es gewann rainerhi, der Mann also, der sonst nie kommentiert! Ich bitte um deine Adresse per Mail, und die CD geht auf den Weg – natürlich versandkostenfrei.

Kommentiert werden darf übrigens trotzdem weiter. Ja, schlimmer noch: Wer ab jetzt nichts mehr sagt, gerät in Verdacht, nur aus merkantilen Erwägungen den Mund aufgemacht zu haben.

Und das will ja wohl keiner.

Kommentare:

  1. Tja! Wer zu spät kommt...jetzt hab ichs verpasst. Ganz unter vier Augen, ich hätte die Scheibe sowieso nicht gewollt. Mir hätte es eher die Pasta, ganz am Ende Deines Artikels angetan...
    Let the good times roll,
    Gaba

    AntwortenLöschen
  2. Bolligru00:30

    Och Mist :-(
    Nur weil ich Schichtdienst und keinen nine to five Job habe, bin ich mal wieder der Gelacktmeierte *schnief*

    AntwortenLöschen
  3. Gaba, beim nächsten Mal verlose ich Penne oder Spaghetti, versprochen. Und vielleicht ist dann Bolligru auch gar nicht mehr so interessiert.

    AntwortenLöschen
  4. Also Sitten sind das hier! Ich spiele erst mit, wenn man ein Spionage T-Sirt gewinnen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Ich geb´s zu, ich habe mich kommentartechnisch zurückgehalten.

    Wer bitte ist "Laura Veirs"?

    Oh Mann, ich wollte gestern schon fragen, hab mich aber nicht getraut. Denn es hätte ja sein können, daß mir eine CD geschickt wird und dann sitze ich eventuell auf Musik, die ich nicht mag. Und darf sie aus Ehrengründen nicht weggeben ....

    Ich fühle mich jetzt grad so unmusikalisch. Welche Sorte Musik macht die Dame? Ist es wichtig, daß in meinem Alter zu wissen?

    AntwortenLöschen
  6. Gute Musik kann und sollte man in jedem Alter hören. Veirs spielt leicht angeschrägten melancholischen Songwriterfolk.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym16:31

    Ich hab' nix gewonnen - bin aber trotzdem weiter dabei :-))
    Cheers aus Wien!
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  8. Astrid21:09

    Man, was bin ich froh über diesen Beitrag. Endlich jemand der bei Zahlen auch an Quersummen denkt.

    Ich bin sehr erleichtert, denn ich dachte schon ich sei damit alleine und müßte langsam mal zum Psychiater. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Na, wenn das deine größte Macke ist, liebe Astrid, dann freu dich des Lebens und beweine dein Glück … ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Stefan13:32

    Um nicht in den Verdacht zu geraten, rein aus merkatnilen Erwägungen kommentiert zu haben, hole ich dies nach. Ich war vom 17.04. bis zum 22.04. aushäusig und habe beschlossen, unterwegs das Laptop auszulassen. So eine internetlose Zeit hat auch seinen Reiz.

    AntwortenLöschen
  11. Das sagst du! Ich bekomme dann immer Ausschlag, Herzrasen, Fieberschübe und Fingerzittern. Aber süchtig bin ich nicht. Nein, nein.

    AntwortenLöschen