04 September 2006

Blogger helfen BILD

Nachtrag vom 4. 9., 20:47 Uhr:
Ein fürsorglicher
Anwalt hat mich auf bestimmte Formulierungen in unten durchgestrichenem Text aufmerksam gemacht, die möglicherweise missinterpretiert werden könnten. Deshalb zur Klarstellung: Ich distanziere mich hiermit von jeder Äußerung, die als Fälschungsaufruf interpretierbar wäre!

Bitte fotografiert für BILD unbedingt nur Menschen, die damit einverstanden sind. Wenn es Prominente sind, umso besser. Wenn nicht, auch egal: BILD wird sicherlich auch Otto Normalverbraucher am Strand oder Lieschen Müller unter der Dusche zu schätzen wissen. Schließlich sind wir alle irgendwie prominent, und sei es nur – wie Andy Warhol einmal sinnig bemerkte – für
15 Minuten.

In diesem Sinne: „Do the right thing“
(Spike Lee).

Die BILD-Zeitung ermuntert neuerdings Millionen Deutsche zu visuellem Denunziantentum und druckt dafür auch noch lachhafte „BILD-Presseausweise“. Dagegen muss man natürlich was tun. Mein Vorschlag: massenhaft BILD-Leserreporterfotos faken!

Also: Knipst euren Hintern und macht BILD weis, es sei ziemlich sicher der von Jenny Elvers-Elbertzhagen. Betretet mit Zauselbart und aufgeklebter Halbglatze öffentliche Toiletten und deklariert das Ganze als Wolfgang Thierse. Bittet euren dicksten und Sigmar-Gabriel-ähnlichsten Freund, nachts einen Schwulenclub in der Hamburger Talstraße zu verlassen und schickt das Bild an BILD.

Sprecht Doppelgänger an! Verkleidet euch! Nutzt Photoshop! Montiert Bohlens Kopf auf Häuserpinkler! Verwirrt die BILD-Leute, wo ihr sie trefft, legt sie rein, ruiniert Diekmanns Deppenidee auf ähnliche Weise, wie damals der beste Blondinenwitz aller Zeiten via Google ein für alle Mal das Genre Blondinenwitz ruiniert hat!

Kurz: Schlagt die Faktenfaker mit ihren eigenen Waffen: mit massenhaft Fakes! Und denkt dabei an eine BILD-gemäß miese Bildqualität. Handytypische Grobkörnigkeit wirkt authentisch und verringert die Chance, von den BILD-Dödeln ertappt zu werden.

Wenn es Fakefotos schaffen, in BILD gedruckt zu werden, bitte ich um Mitteilung. Und setzt das BILDblog bitte auf CC.

Kommentare:

  1. Ich ärgere mich massiv nicht schon früher von der Aktion gehört zu haben. Was hätte ich an Geld verdienen können. Saß ich doch kürzlich in der Bahn neben Lorenzo diGiovanni, der sich ein Stück Kuchen nach dem anderen bestellte und in einem Restaurant trank Ulrich Wickert einen Jägermeister nach dem anderen. Ach Menno. Dann muss ich doch faken.

    AntwortenLöschen
  2. Anonym18:49

    Kann man eigentlich nicht einfach irgendwelche Bilder aus dem Netz oder im TV abfotografieren? Sollte doch erlaubt sein.. ich schick mal meine DieterBohlemFotostrecke los...
    Man sieht sich!

    AntwortenLöschen
  3. Warhol war imho tatsächlich ein genialer Kommunikationswissenschaftler.

    AntwortenLöschen
  4. Steffen14:38

    @Joshuatree:

    Wenn du deine opinion tatsächlich für humble hältst, warum dann ein Posting? Ich weiß es: Du glaubst das nämlich gar nicht, aber du behauptest es.

    AntwortenLöschen