09 April 2010

Manche Leute verstehe ich einfach nicht (1)

Von: Dani Pure
Betreff: AW: Ihr Blog
Datum: 8. April 2010 11:34:14 MESZ
An: Matt Wagner


Hallo

Mein Name ist Dani, und ich arbeite für ein Unternehmen namens Pureweblinks.com. Wir liefern qualitativ hochwertige maßgeschneiderte Inhalte für qualitativ hochwertige Internetseiten und Blogs und sind ständig auf der Suche nach neuen Beziehungen zur Blogging-Community.

Ich habe wirklich die Lektüre der Beiträge auf Die Ruckseite der Reeperbahn genossen, sie waren gut geschrieben, informativ und entsprachen dem Qualitätsstandard, auf welchen wir mit unseren Diensten abzielen. Gerne hätten wir die Möglichkeit, für Ihre Webseite zu schreiben, und bieten ihnen im Gegenzug:

• Einen Artikel im Umfang von 500 Worten mit Bild/ern
• Hochwertige Artikel von einem erfahrenen Autor
• Einzigartigen Content
• Einen Artikel, der direkten Bezug zu Ihrer Internetseite/Blog hat

Wir werden selbstverständlich immer im Rahmen Ihrer besonderen Anforderungen arbeiten. Wenn Sie die von uns für Sie geschriebenen Artikel nicht mögen, können Sie sie einfach an uns zurückschicken. Alles, worum wir Sie im Gegenzug bitten, ist, dass Sie uns gestatten, im oder unter dem Artikel einen damit zusammenhängenden Link zu veröffentlichen.

Wenn Sie daran interessiert sind, von uns kostenlos einen hochwertigen Artikel für Ihren Blog zu erhalten, oder wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, kontaktieren Sie mich bitte unter dieser Adresse oder rufen Sie mich unter +44 800 XX XXX0 an.

Wir sind eine englische Firma, sprechen Sie Englisch?

Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören.

Dani H.
Account Manager


Betreff: Re: AW: Ihr Blog
Von: Matt Wagner
Datum: 8. April 2010 23:18:52 MESZ
An: Dani Pure


Hallo Dani,

wenn Sie mein Blog wirklich kennten (was ich für ausgeschlossen halte), dann wüssten Sie, dass es einen sehr persönlichen Ansatz hat. Und Sie würden doch auch gewiss keinen Fremden Ihr Tagebuch schreiben lassen, oder?

Mit freundlichen Grüßen
Matt


PS: Das Foto ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen und in der Paul-Roosen-Straße entstanden.


>> Die beliebtesten Tags: Brief | Bus | Einzelhandel, Franke | Fußball | Obdachlose | Panne | Reeperbahn | Sex | Sprache | St. Pauli


Kommentare:

  1. Mr. Gaunt00:06

    Offenbar eine hochprofessionelle Firma.
    Die für Blogs schreibende Firma hat sich immerhin schon eine Domain reserviert. Inhalt "Coming soon".
    Erfolg garantiert.

    AntwortenLöschen
  2. Immerhin hat er Sie geseizt. Das ist ja heutzutage auch nicht mehr zu erwarten.

    Ich hatte übrigens bei der Überschrift gehofft, die andere Geschichte zu lesen. Sie wissen schon.

    AntwortenLöschen
  3. Die kommt. Beachten Sie bitte die Nummerierung!

    AntwortenLöschen
  4. Ah! Sehr gut. Ick freu mir.

    AntwortenLöschen
  5. Anonym14:03

    Kurzer Klugscheißerzwischenruf: 'kennten'? Gibt's das? Oder sollte es nicht doch lieber heißen 'kennen würden'?

    Fragen über Fragen. Nix für Ungut, Anonym

    AntwortenLöschen
  6. Klar gibt’s das; nennt man Konjunktiv. „kennen würden“ ist sozusagen die Mogelvariante … ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Anonym14:16

    Na gut, anscheinend sogar Konjunktiv II.

    Google sagt mir aber auch: "Anmerkung: Der Konjunktiv II (kennte) ist heutzutage veraltet und wird fast immer mit der würde-Konstruktion umschrieben." (http://de.wiktionary.org/wiki/kennen)

    Also, genug der Schlaubergerei und viel Erfolg beim Ritter Sport-finden :)

    AntwortenLöschen
  8. Veraltet zu sein hat etwas sehr Verjüngendes, wie ich finde.

    AntwortenLöschen