27 April 2010

Manche Leute verstehe ich einfach nicht (3)



Lieber Unbekannter,

der Sie
neulich unter vermeintlicher Berücksichtigung meiner kulinarischen Vorlieben am Empfang eine silbermetallene (!) Tafel Ritter-Sport-Schokolade sowie eine offenkundig essbare „Voll-Nuss“ für mich abgegeben und mit einem Klebezettel samt der Botschaft „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“ versehen haben:

a) danke.
b) Ich esse nur „DUNKLE Voll-Nuss“! Muss man denn alles dreimal sagen?

Jetzt benötige ich

a) eine Rücksendeadresse für die unzumutbare Nichtdunkle und
b) Ihre Zusicherung, von derlei Aktionen künftig rückstandlos abzusehen.

Der metallene Schokotrumm macht sich davon abgesehen ganz gut als Buch- und Briefbeschwerer, den behalte ich.

Mit noch immer irritierten Grüßen
Matt

>> Die beliebtesten Tags: Brief | Bus | Einzelhandel, Franke | Fußball | Obdachlose | Panne | Reeperbahn | Sex | Sprache | St. Pauli

Kommentare:

  1. Anonym12:58

    Etwa diesen Ritter-Sport aus Metall?
    http://cgi.ebay.de/2-x-RITTER-SPORT-Millennium-Edition-Briefbeschwerer-lim-/120542833173

    AntwortenLöschen
  2. das ist doch eigentlich voll nett! ...aber auch ziemlich unheimlich. o_O

    AntwortenLöschen
  3. Anonym16:56

    Ui, da schließe ich mich PhillyH an - das ist "unheimlich nett"...

    Liebe Grüße,
    Josie

    AntwortenLöschen
  4. Anonym17:31

    Zett gesteht.....
    Ich war es. Ich wollte mich auf diese Weise einmal bedanken, für die Kurzweil mit Ihrer Seite "Die Rückseite der Reeperbahn".
    Das es nun so ein Griff ins KLO wurde, tut mir Leid.
    Die ekelhafte Voll Nuss entsorgen Sie doch bitte im Hausmüll und die geforderte Zusage ist hiermit schriftlich bestätigt.

    PS.
    Die Aluschoki kann man im Sommer gut im Eisfach frieren, um dann am Schreibtisch die angebrochene darauf zu lagern und sie weiterhin kühl zu geniessen.

    AntwortenLöschen
  5. Zett, das kann ja jeder sagen. Wissen Sie denn auch, was noch auf dem gelben KlebeZETTel stand? Nur dann dürfen Sie sich als Täter gewürdigt fühlen.

    PS: Niemals würde ich ein Lebensmittel im Müll entsorgen. Wofür halten Sie mich? Der Franke und Kramer hingegen stünden jederzeit zur Vertilgung bereit.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym19:25

    Zett said....
    So wie Sie keine Bilder fälschen, sage ich hier die Wahrheit. Aber wenn Sie den Schornsteinfeger mit der Leiter meinen und die sechs roten Buchstaben darunter, soll auch diese Forderung erfüllt sein. Zur Not könnte ich Ihnen sogar die Seriennummer der Aluschoki übermitteln.

    Möge der Kramer und/oder der Franke von meinem Fauxpas profitieren.

    AntwortenLöschen
  7. Mr. Gaunt20:36

    Ich muss doch bitte um journalistische Sorgfaltspflicht bitten. Die Recherchen von "Zett" haben ihn zweifelsohne auf den im zweiten Schritt verlinkten Artikel http://rueckseitereeperbahn.blogspot.com/2006/08/guter-plan.htm geführt, wo eindeutig eine "Voll-Nuss" abgebildet ist und auch so erwähnt. Selbst im Bolzenschneider-Artikel wird nach "Extradisplays nur für Voll-Nuss" verlangt, nicht für "Dunkle Voll-Nuss".

    Da kann man doch nur verzweifeln als spendabler Briefbeschwerer-Versender.

    P.S.: Ich nehme den Briefbeschwerer auch mit Voll-Nuss. Oder Olympia. Oder Alpenmilch.

    AntwortenLöschen
  8. Anonym23:18

    Zett said....
    @Mr. Gaunt
    Danke für das Mitgefühl, aber der Hausherr hat schon recht mit seiner Kritik. Bei ihm hat wahrscheinlich ein Geschmackswechsel stattgefunden.
    Nämlich von Voll Nuss auf eben DUNKEL Voll Nuss. Das Bild in dem von Ihnen zitierten Blogeintrag mag mich dazu veranlasst haben, gedankenlos zur Voll Nuss zu greifen, statt nachzudenken. In seinem Blogeintrag
    http://rueckseitereeperbahn.blogspot.com/2010/04/aber-bolzenschneider-schon-klar.htm
    (nebenbei der Anlass meines Ansinnens) weisst der Hausherr eindeutig auf seinen ausschliesslichen Gusto hin.
    Und schon hat man auf der neu erschaffenen Deppenseite die Position 3 erreicht. DAS tut weh!

    AntwortenLöschen
  9. Hinsichtlich der idealen Schokoladentönung bin ich ganz bei Ihnen, bester Herr Matt. Welche Funktion aber bietet ein Buchbeschwerer?

    AntwortenLöschen
  10. Das will ich Ihnen gerne erklären, verehrter Fellow. Ein Buch neigt häufig dazu, schreckhaft zusammenzuklappen, wenn man es zuvor auf den Rücken gelegt hat und es eine Sekunde lang aus den Augen (und vor allem aus den Händen) lässt. Ein Phänomen, welches vor allem bei Taschenbüchern oft anzutreffen ist. Eine rund ein Kilo schwere Tafel Schokolade aus wahrscheinlich Blei oder so, welche aufs aufgeklappte Buch drapiert wird, verhindert diese Eigenart äußerst zuverlässig.

    AntwortenLöschen
  11. okeo09:02

    Vielleicht war die essbare Tafel ja dazu gedacht, dass Sie _anderen_ damit eine Freude machen ... ?
    Und einen Schokoladenkühler in Schokoladenform finde ich toll.
    Bitte mal nicht so verwöhnt und egoistisch, Herr Matt!

    AntwortenLöschen
  12. Ich lasse mir mein Verwöhnt- und Egoistischsein doch nicht nehmen, vor allem nicht von Herrn Zett!

    Außerdem sollte man Schokolade gar nicht kühlen. Dann schmilzt sie nicht schnell genug im Mund. Und als verwöhnter Egomane bestehe ich auf maximalen Schokogenuss.

    AntwortenLöschen
  13. oldman09:19

    Barbara http://www.ampuria.de/wordpress/?p=11160 hat da
    einen Aufstrich entdeckt, mit dem sich die metallene
    Tafel tarnen ließe.

    AntwortenLöschen
  14. Anonym09:31

    Zett.....
    ....vor allem nicht von Herrn Zett. ?????
    Was das kühlen betrifft, möchte ich Sie an Ihren Eintrag vom 23.Aug.2006 erinnern. (War für mich der Anstoss war, Ihnen eine von den Aluschokis zukommen zu lassen)
    Aber was stört den Hausherrn das Geschwätz von gestern.

    AntwortenLöschen
  15. Man lernt eben dazu im Lauf eines knappen halben Jahrzehnts. Selbst ich.

    AntwortenLöschen