25 März 2010

Über kurze Hosen (aus gegebenen Anlass)

Albern macht glücklich. Und umgekehrt. Deshalb fühle ich mich ganz wohl in meinem unreifen Leben, das geprägt ist von diversen nicht altersgemäßen Hobbys.

Ich meine: Wer erzählt schon in einem Weblog vom kaputten Reißverschluss an seiner Hosenvorderfront? Na bitte. Außerdem habe ich mal mit Scanner, Photoshop und Drucker einen Brief der Telekom täuschend echt nachgebaut (samt Unterschrift des Vorstandsvorsitzenden!) und damit meinem Schwiegervater weisgemacht, ihm werde der Handyvertrag gekündigt, weil er zu wenig telefoniere.

Das war kindisch – und hat Spaß gemacht. Wie überhaupt so vieles, was pennälerhaft anmutet. Zum Beispiel Kalauer bauen. Wie nennt man schlechte Krimischreiber? Thrillerpfeifen … Tut mir Leid, mir macht so etwas Spaß, aber eine adäquate Tätigkeit für einen Menschen meines Alters ist das nicht, zugegeben.

Ich habe – im Gegensatz zu meiner Umwelt – nie gelitten unter dieser Marotte, doch so richtig das Herz auf ging mir erst dank des russisch-amerikanischen Dichters Vladimir Nabokov. „Meine Seele wird immer kurze Hosen tragen“, sagte er mal, und plötzlich fühlte ich mich verstanden, obwohl ich nicht mal an eine Seele glaube.

Es ist also keine Frage des Alters, sondern der Einstellung. Und was ist gegen ein kleines Glück zu sagen, selbst wenn es sich aus dem Kindischsein speist? Bei meinen Eltern ziehe ich trotzdem nicht wieder ein, versprochen. Obwohl: Könnte ebenfalls spaßig sein.

Wie heißt es so schön? Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen. Damit habe ich kein Problem. Einer geht übrigens noch (einmal): Wie nennt man es, wenn alte Herrschaften Sex haben?

Na, Greisverkehr.

>> Die beliebtesten Tags: Brief, Bus, Einzelhandel, Franke, Fußball, Obdachlose, Panne, Reeperbahn, Sex, Sprache, St. Pauli


Kommentare:

  1. Ueber Sex (aus gegebenen Anlass): Lieber zu dritt im Bett als allein im Sarg!

    AntwortenLöschen
  2. Nils die Maus06:58

    Oha. Damit hätten Sie nicht anfangen dürfen:
    Kommt ein Blinder in Fischladen und sagt. "Moin Mädels!" (den erzähle ich bestimmt einmal die Woche.)
    Dr. Penis wurde verhaftet - er hat gestanden.
    Warum sind Nazis schlechte DJs? Weil sie den Unterschied zwischen '33 und '45 nicht kennen.

    Ich könnte noch ewig so weitermachen :D

    AntwortenLöschen
  3. ok Nils, dann geht noch einer mehr: Lieber im Heu bumsen als ins Gras beissen.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym09:25

    Oh Gott! Bin ich her bei fips-asmussen.de gelandet??

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Matt, ich freue mich ganz außerordentlich über das geistige Kind in Ihnen, zumal ich selbst da ähnlich bin.

    Der Charm steckt hinter dem scheinbaren Widerspruch (und ich benutze „scheinbar” vor allem deswegen, um bei Ihnen ein Glücksgefühl auszulösen) von erwachsener und stilvoller Kleidung und einem begeisterungsfähigen, schnellen und sich das Kind erhalten habenden Hirn.

    Und nicht in kurzen Hosen.

    AntwortenLöschen
  6. Nils die Maus16:49

    Es geht weiter: Lieber in der Kaiserin, als Imperator.

    Also, wer das Kindsein verliert, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

    AntwortenLöschen
  7. @alle: Meine Güte, was habe ich bloß angerichtet!

    AntwortenLöschen
  8. coole witze, die man hier auf dem dorfe nicht so hört...
    telefoniert der arme schwieva jetzt mehr?
    einer in kurzen hosen bekommt geklautes fahrrad nie- oder?

    AntwortenLöschen
  9. … zumindest ein neues altes bekommt er schon. Begebe mich heute Morgen noch auf die Jagd.

    AntwortenLöschen
  10. Was so ein bisschen Sonnenschein auslösen kann! Herrlich!
    Meine Seele wird wohl auch für immer kurze Hosen tragen. Weil es Spass macht!

    Wie nennt man eine afro-amerikaner, der im Cockpit sitzt?



















    Pilot.

    AntwortenLöschen
  11. Ich kratze mich gerade am Kopf (und nicht nur ich) …

    AntwortenLöschen
  12. Joshuatree23:19

    Wollte gerade über Ihre Erfahrungen mit Peter Gabriel hier schreiben und stecke jetzt auch fest.

    Anja, wie lautet die Auflösung für mich dummwissenden Nordbadener?

    AntwortenLöschen
  13. Anja10:51

    Ok, korrekterweise hätte es heissen müssen:

    Wie nennt man einen Afroamerikaner, der im Cockpit sitzt und ein Flugzeug steuert?
    - Pilot.

    Wieso kratzen sie sich am Kopf, Herr Wagner?

    AntwortenLöschen
  14. Weil ich's noch immer nicht verstehe …

    AntwortenLöschen
  15. Anja14:37

    Ah, ok. Entschuldigung.
    Viele Leute denen man die Frage stellt kratzen sich auch am Kopf und ertappen sich dabei, Begriffe zu suchen, wie man nun diese Person beschreiben kann und dabei politisch korrekt zu bleiben. Es geht eher um den Denkprzess, der dabei angeregt wird.
    Jeder Flugzeugführer ist ein Pilot, egal welcher Hautfarbe und Herkunft.
    Ich gebe zu, es ist ein schlechter Witz.

    AntwortenLöschen
  16. Genau das hatte ich auch gedacht – und dann vergeblich nach der Pointe gesucht … Aber jetzt bin ich beruhigt. ;)

    AntwortenLöschen
  17. Joshuatree00:37

    Ich hab das noch immer nicht verstanden, aber der Mantel der Geschichte wird mir das wegwehen...

    AntwortenLöschen
  18. Frau Momo14:42

    Solche Verwünschungen sind mir leider nicht eingefallen, als sie mir letztes Jahr am Karfreitag meine geliebte Vespa geklaut hatten. Direkt vor der Tür, die Saubacken.Der Polizist auf seinen neuen schnieken Wache meinte nur, "na, da können Sie sich ja jetzt ein neues kaufen". Scherzkeks.
    Fahrräder bin ich hier auch schon mehr als ein verlustig geworden.

    AntwortenLöschen