09 März 2010

In eigener Sache

Es gibt zweierlei zu klären: die Umstände des holterdipolterigen Blogumzugs und die Mediamarkt-Sache.

Zum Umzug: Der wurde nicht nur mir aufgenötigt. Bisher veröffentlichte ich alle Blogbeiträge per FTP auf einem von mir gemieteten Server unter der Domain mattwagner.de. Nun hat Google – seit einiger Zeit Eigentümer des Dienstleisters blogspot.com – in seiner krakenartigen Weisheit entschieden, so etwas nicht mehr zuzulassen, sondern alle Inhalte auf seinem eigenen Server zu hosten.

Man hat mir sozusagen die Pistole auf die Brust gesetzt, und da keine kurzfristige und gefahrlose Alternativlösung möglich war, habe ich (erst einmal) nachgegeben. Künftig werde ich also damit rechnen müssen, von Google eine moralinsaure Backpfeife zu bekommen, wenn ich anzügliche Inhalte veröffentliche – und die Gefahr ist ja nicht gerade gering, wenn man das Thema dieses Blogs bedenkt; immerhin wird es bereits jetzt von manchen als pornografisch eingestuft.

Die andere Sache ist die mit dem Mediamarkt. Heute erhielt ich eine Mail von der Bereichsleitung Entertainment:

Betreff: Elvis Presley DVD
Datum: 8. März 2010 12:34:35 MEZ
An: Matt Wagner

Sehr geehrter Herr Wagner,
vielen Dank für Ihre Mail.

Leider handelt es tatsächlich um eine falsche Abbildung im Flyer ( im Flyer ist auch ein Hinweis - Druckfehler vorbehalten) und dazu kommt, dass die normale DVD als Deluxe-Edition in unserem Computer angelegt ist…..Somit hat Frau Suhrmann am Telefon die Auskunft gegeben, dass der Artikel ausreichend vorhanden ist.

Es ist natürlich sehr ärgerlich, dass Sie extra nach Harburg gefahren sind - wir werden Ihnen natürlich die Fahrtkosten erstatten und senden Ihnen hierfür einen Gutschein (den Gutschein können Sie natürlich auch in Altona einlösen)

Mit freundlichen Grüßen
XXXXXX
Bereichsleitung Entertainment

Meine Antwort fiel dementsprechend aus:

Von: Matt Wagner
Betreff: Re: Elvis Presley DVD
Datum: 8. März 2010 23:25:29 MEZ
An: Bereichsleitung Entertainment
Sehr geehrte Frau XXXXXX,

Sie bieten mir für die von Ihrem Prospekt verursachte vergebliche Reise zu zweien Ihrer Märkte also den Ersatz der Fahrtkosten an. Hmm. Ich sage Ihnen jetzt mal was im Vertrauen: Ich hatte gar keine Fahrtkosten. Ich verfüge nämlich über ein Monatsabonnement.

Was mich der Druckfehler kostete, auf den Ihr Flyer natürlich vorsorglich im Kleingedruckten hinwies (schon klar), war schlicht ein halber Tag Lebenszeit. Ihren Fahrtkostengutschein können Sie sich daher von Herzen gern dahin stecken, wo Elvis Presley seine Tolle hatte. Ich hoffe, Sie haben ihn noch nicht abgeschickt.

Matt
Fortsetzung folgt (wohl nicht).

Kommentare:

  1. miele06:17

    die spinnen die römer.........

    AntwortenLöschen
  2. Super, die Antwort!!! Daumen hoch!

    AntwortenLöschen
  3. Anonym11:40

    Zett said....
    Welch Super-Gau, das mit den Kommentaren. Beim Stöbern unter der alten Adresse muss man sich beeilen, da sie nach kurzer Zeit auf die neue Adresse umspringt.
    Was den Media Markt betrifft kann ich nur wiederholen: Service-Wüste Deutschland. Statt dir zu danken, sie auf einen Fehler aufmerksam gemacht zu haben, dir eine DeLuxe in den Umschlag zu packen ( sie haben doch ausreichend) und perfekt wär´s.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym21:06

    Ja und was war mit "hierfür Gutschein..."? Der war dann 500 Euro, ne?

    AntwortenLöschen
  5. Anonym 11:40: Mit einer Unterdrückung der automatischen Weiterleitung können Sie sich Stunden und Tage an den Kommentaren weiden. Kann man in den Spamoptionen einstellen.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym 21:06: Der Gutschein, der in Aussicht gestellt wird, bezieht sich auf die Fahrtkosten und dürfte demnach etwa auf den Preis hinauslaufen, den die Elvis-Box laut Prospekt gehabt hätte.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym01:12

    Zett said...
    @ Matt
    Hab´mich bei Klee (Schleife)an an ein paar Altarbeiten geweidet.
    Der Lohn: "Startseite"

    Kind regards
    Thomas

    AntwortenLöschen
  8. sophie22:38

    Also ich habe das beim ersten Lesen so verstanden, dass MediaMarkt Ihnen einen Gutschein für einen Einkauf bei MediaMarkt selbst angeboten hat. Warum sonst sollte die Dame schreiben
    "(den Gutschein können Sie natürlich auch in Altona einlösen)"?
    Wenn dem so ist würde ich für meinen Teil diesen Gutschein jedenfalls annehmen. :-)

    AntwortenLöschen
  9. sophie22:40

    Äh.. vergessen Sie das. Man sollte vorhergehende Kommentare vorher gründlicher lesen. ;-))

    AntwortenLöschen
  10. So, der Gutschein ist da und beläuft sich auf 10 Euro. Was nun: rituell verbrennen oder als Teilmenge zur Kubrick-Box beisteuern?

    AntwortenLöschen
  11. Schicken Sie ihn mit dem Hinweis zurück, dass er so nicht gültig sei, sondern auf 30 Euro aufgestockt gehört. Oder ersatzweise auch die betreffende CD als Entschuldigung angenommen würde. Herr Wagner, Sie sind doch nicht blöd! ;)

    AntwortenLöschen
  12. Ach, das wäre mir viel zu kleinlich. Rituelles Verbrennen hätte dann doch mehr Größe. Vielleicht löse ich ihn aber auch einfach ein. Schließlich bin ich wirklich nicht blöd.

    AntwortenLöschen
  13. Sofern Sie ihn einlösen, achten Sie bitte darauf, etwas zu kaufen, das keinesfalls teurer ist als der Betrag auf dem Gutschein.

    Ansonsten sind Sie nämlich dem ältesten Werbetrick der Welt erlegen.

    AntwortenLöschen
  14. Puh, danke für den Tipp – das war knapp!!

    AntwortenLöschen
  15. Und ich habe mich schon gewundert, wieso jemand ,der noch im vollen Besitz seiner geistigen Kräfte zu sein scheint, freiwillig zu Google bzw. Blogspot wechselt und seine eigene Domain quasi aufgibt.
    Sie sollten sich einen Sponsor suchen :o) Wieviel Traffic machen Sie denn so im Monat?

    AntwortenLöschen
  16. Keine Ahnung, wüsste nicht mal, wo ich das ermitteln kann. An Klicks sind es im Schnitt zwischen 30 000 und 40 000 monatlich.

    AntwortenLöschen
  17. Panama Jack20:57

    Schade, durch den Wechsel zu blogspot habe ich die Möglichkeit verloren, tagsüber (natürlich nur während der Pausenzeiten, erlaubterweise) in Ihrem Blog zu stöbern.

    Und nein, ich arbeite nicht in China, sondern sitze "nur" hinter einer Firmen-Firewall. Die allerdings hält _alle_ Inhalte von blogspot.com für pornographisch ^^

    AntwortenLöschen
  18. Wenn Sie die Möglichkeit haben die "Unique Visitors" auszuwerten, dann ist sicher ein Tool wie Webalyzer oder AWstats für Ihre Domain aktiv, da können Sie sich auch den Traffic anzeigen lassen...

    Am besten und sinnvollsten wäre es wohl, das Blog komplett auf Ihre eigene Domain zu migrieren und auf Wordpress zu setzen. Dann kann Ihnen keiner mehr auf der Nase herum tanzen.

    AntwortenLöschen