13 März 2010

Der mit dem Volk tanzt


Der Typ, der gestern Abend die Bühne des CCH betrat, sah exakt aus wie Oscar-Gewinner Kevin Costner. Was einen einfachen Grund hatte: Er war es. Mit seiner Band Modern West spielte er Mainstreamrock.

Vorher in der Mopo hatte ich ein Zitat von ihm gelesen: „Ich weiß, dass 50 Prozent der Leute nur aus Neugier kommen. Aber nach spätestens drei Songs haben sie garantiert vergessen, dass sie mich aus dem Kino kennen.“ Das liest sich, als sei Costner dieses ganze Hollywoodding lästig beim Start seiner neuen Karriere. Es ist aber genau andersrum.

Zunächst nämlich liefen eine geschlagene Viertelstunde lang Ausschnitte aus seinen Filmen – „Silverado“, „Bodyguard“, „Der mit dem Wolf tanzt“ etc. Und zwar aus nur einem Grund: damit wir selbst nach dem dritten Song nie auch nur eine Sekunde lang vergessen würden, dass Costner ein Hollywoodstar ist. Wie peinlich.

Nach der großen Trailershow betrat er die Halle von hinten, um in der Menge zu baden, Wangenküsschen zu verteilen, Hände zu schütteln. Der mit dem Volk tanzt. Ms. Columbo und mich erinnerte das fatal an den Rentnerbeglücker Helmut Lotti, der einst in der Color Line Arena praktisch jedem der geschätzt 8000 Zuschauer persönlich die welken Wangen nässte, ehe er auch nur den ersten Ton sang.

Als uns Costner nach dem circa fünften Song zu langweilen begann, schlichen wir uns raus – vorbei an erstaunlich einheitlich besetzten Reihen mit moppeligen Abteilungsleitersekretärinnen, die ihre hoch erhobenen Arme im Takt schwenkten.

Aber nett isser schon, der Kevin. Und er hat Whitney Houston geküsst, als sie noch eine verdammte Göttin war, verdammt.

>> Die beliebtesten Tags:
Brief, Bus, Einzelhandel, Franke, Fußball, Obdachlose, Panne, Reeperbahn, Sex, St. Pauli

Kommentare:

  1. Seine Gitarre diente wohl auch mehr der Optik, er spielt die ja ähnlich häufig wie Dieter Bohlen. Womit ich die jetzt selbstverständlich nicht vergleichen wollte, fiel mir nur so auf.

    AntwortenLöschen
  2. Joshuatree02:06

    Danke, Matt. Köstlich.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym12:18

    Zett said...
    Das nenn ich mal ein anstrengendes Leben, Erst der MediaMarkt, Sky und dann noch so was. Hat Ms. Columbo denn auch ein Küsschen bekommen ?

    AntwortenLöschen
  4. Wer war eine was, bitte? Abgründe tun sich auf.

    AntwortenLöschen
  5. Joshuatree23:24

    btw: Nach freimaliger Betrachtung fällt mir auf, dass seine Gitarre gar nicht eingemischt ist. Dafür wirft er seinen Schal wahnsinnig elegant ab.

    AntwortenLöschen
  6. Dass Sie das rausgehört haben, ist aber ein echtes Kompliment für meine Kamera!

    AntwortenLöschen
  7. Joshuatree00:51

    Nein, für mein Gehör.

    AntwortenLöschen