19 März 2010

Das verschwundene Wahrzeichen





Keine Ahnung, wohin sich der Michel jüngst absentiert hatte, aber ich bin sehr erleichtert über seine unbeschadete Rückkehr.

(Blick von unserem Balkon nach Osten. Bilder unbearbeitet.)


>> Die beliebtesten Tags: Brief, Bus, Einzelhandel, Franke, Fußball, Obdachlose, Panne, Reeperbahn, Sex, St. Pauli



Kommentare:

  1. Hey, du kannst von deinem Balkon aus ja bis Wien sehen! Du hast da eine treue Leserin - *wink* - siehst du?
    :^)

    AntwortenLöschen
  2. Sie haben aber kleine Hände …! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Anonym09:19

    ich tippe mal auf nebel.. Da sie es bildlich festgehalten haben, dürfte der trinkbare Küstennebel ausfallen insofern tendiere ich zu dem Wetterphänomen namens Nebel als Ursache für dieses "Wunder".

    Nun denn.. wenigstens ein entferntes Phallus-Symbol.

    In dem Sinne.

    Ihr

    A. Nonym

    AntwortenLöschen
  4. ElbKind09:53

    Haben Sie zum Fotografieren extra die Taubennetze abgenommen? Oder sind Sie waghalsig dahinter balanciert?

    Mein Tipp zum Verbleib des Michels: Paralleluniversum

    AntwortenLöschen
  5. Herr Elbkind, die Taubennetze betreffen ausschließlich unseren Nordbalkon.

    A. Nonym, Ihre Theorie ist mir zu profan. Ich bevorzuge die von Elbkind.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym13:42

    Der Michel ist nicht weg, der hat doch noch einen Zweiwohnsitz in Lönneberga.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym13:43

    Pardon, ich meinte natürlich: Zweitwohnsitz.

    AntwortenLöschen
  8. blogg-hittn-wirtin18:59

    Ups - hier wird ja gesiezt - bitte mein unverschämtes Duzen zu entschuldigen, wie unaufmerksam von mir, der Überschwang der Gefühle und so ...

    AntwortenLöschen
  9. Angekommen. Feed auch aktualisiert. Lese erst mal ein wenig in die Tiefe, bevor ich mich dann doch nicht zu Wort melde... Kommentiere auch vorsichtshalber etwas 'tiefer'. Man will ja nicht auffallen.

    AntwortenLöschen
  10. Wohnhaft: gegenüber des Michels08:45

    Falsch: der Michel hat keinen Zweitwohnsitz in Småland (dort heißt er nämlich Emil), aber es passiert durchaus, dass er mit uns ein paar Tage nach Skåne fährt...

    AntwortenLöschen