06 Oktober 2010

Wie Stuttgart 21 auch in unser Leben hineinlappt

Wollte heute Ms. Columbo frappieren, indem ich ihr aus dem Hinterhalt urplötzlich eine CD der Kastelruther Spatzen vors Gesicht hielt.

Doch sie las zufällig gerade den Spiegel und vermochte final zu kontern – mit einem Foto von Stefan Mappus. Ich fühlte mich augenblicklich wie Superman nach einem Löffel Kryptonitgrütze – und wusste: Ich habe verloren.

Übrigens ist es ein weit verbreiteter Trugschluss, dass man nur deshalb, weil man – wie Mappus – aus Pforzheim kommt, ein Arsch sein muss. Das gilt gleichermaßen auch für Darmstadt.


Foto: hintergrundbildergratis.com


Kommentare:

  1. Anonym09:35

    Wer eine CD der Kastelruther Spatzen anfasst hat sowieso verloren. Diese Combo ist doch nur für die Frage gut: "Welche Vögel ham die Schwänze vorne?". Der Rest ist dermaßen eklig das Stefan Mappus fast die einzige Antwort sein kann. O.K. Schily wäre auch gegangen.

    AntwortenLöschen
  2. Lucky Luciano11:44

    Ich kann Ihnen sagen...Ganz zu schweigen von Darmstadts nördlichstem Vorort, Darmstadt Wixhausen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Darmstadt-Wixhausen

    AntwortenLöschen
  3. Nihilistin21:23

    @ L.Luciano: Mich hat es bereits als Kind fasziniert (sobald ich um des Wortes Bedeutung wusste), dass der katholische Männerverein (also die Ultra-CSU) sich jährlich im oberbayrischen Tuntenhausen trifft.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym22:14

    Leider verstehen Ihre Leser die Überschrift nicht. Und deren Bedeutung. Was geht mich dat an? Ist doch weit wech...

    AntwortenLöschen
  5. Woher wissen Sie denn, was meine Leser verstehen oder nicht? Von sich auf andere rückzuschließen, geht meistens in die Hose – und fängt dort an zu stinken.

    AntwortenLöschen