16 Oktober 2010

Ohne Worte (85): Ein lokalpatriotischer Nachbar



Entdeckt in der Simon-von-Utrecht-Straße


Kommentare:

  1. So soll es sein, an den Spieltagen...

    AntwortenLöschen
  2. Ich WILL diesen Hund haben! Mei, ist der niedlich. Der Blick! Oh Mann. Sie zeigen mir sicher, wo der wohnt. Schade um sein Herrchen. Aber Opfer müssen gebracht werden. Ich will den Hund haben .#durchdreh

    AntwortenLöschen
  3. Tja, wenn das kein versteckter Hundehass ist, dann weiß ich es auch nicht...

    AntwortenLöschen
  4. Mist, Sie haben mich erneut durchschaut … Mein Tierhass bricht sich immer wieder Bahn.

    GP, selbstverständlich verrate ich Ihnen die Adresse. Ich steh auch Schmiere.

    AntwortenLöschen
  5. blogspargel21:53

    Also das Bild ist ein schöner Bezug, denn das ist ja heute ein richtiges Hundeleben, wenn man nicht St.-Pauli-Fan ist.

    Aber auch wenn man's ist, so berauschend war die heutige Partie nicht, das war eher Not gegen Elend. Wenn man aber auf einen Gegner trifft, der einen dreimal im Fünfmeterraum auf's Tor schiessen und köpfen lässt, muss man sich nicht beklagen, wenn man gewinnt, auch, wenn man in der eigenen Abwehr desolat steht.

    Herr Wagner, Sie haben lange nichts mehr über einen Stadionbesuch geschrieben, ist der Hype so gross, dass man aktuell nur mit (vererbter) Dauerkarte ins Stadion kommt?

    Lustig finde ich ja das mit dem "Kuchenblock", ausverkauft, in der Halbzeit fast komplett leer und nach der Pause nur zu einem Drittel gefüllt. Erst nach dem Ausgleich waren sie alle wieder auf ihren Plätzen. Tja, zu spät.

    Aber bei dem Spiel hätte jeder Kuchen, selbst Hundekuchen, besser geschmeckt, als sich dieses Spiel, vor allem aus des Gegners Sicht, anzuschauen. Und das Lätzle hätte man sich über die Augen ziehen können.

    Mein Tag ist jedenfalls dahin - trotz lecker Kuchen am Nachmittag.

    AntwortenLöschen
  6. Mein Beileid natürlich, das hatte ich ganz vergessen.

    AntwortenLöschen
  7. ancona00:46

    die stufen bin ich doch auch schon raufen und runtergestolpert. den hund kenne ich im übrigen auch.

    AntwortenLöschen