09 Mai 2009

Ohne Worte (38): Kiezfassaden



Entdeckt in der Wohlwillstraße.


Kommentare:

  1. Ja, sehr gut. Bei Gelegenheit bitte mehr davon.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag diese Art Graffiti sehr, hier in Berlin gibt's davon auch immer mehr. Was ist das eigentlich? Sieht immer aus wie riesige Aufkleber.

    AntwortenLöschen
  3. Na, Foxxi, da haben Sie aber Maßstäbe gesetzt, nicht schlecht! Bei meinen Fotos handelt es sich in der Tat teils um Aufkleber.

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns in Bonn wurde diese Art von Kunst auch schon sehr oft praktiziert. Die "Künstler" nehmen dafür oft die selbstklebenden Adressaufkleber der Post, fügen diese zu einem riesigen Tableau zusammen und malen dann dort das Werk drauf. Dann nur noch ab an die Wand.
    Seit dem gibt es die Adressaufkleber NICHT mehr einfach so am Take-Away-Ständer sondern nur noch auf Anfrage am Schalter...

    AntwortenLöschen
  5. Wieso setzen Sie „Künstler“ in Anführungszeichen?

    AntwortenLöschen
  6. Foxxi09:23

    Ich hab's mir mal noch genauer angeschaut. Im Endeffekt ist es stinknormales Papier, welches mit diesem Reklame-an-die-Litfasssäule-kleistern-Zeugs an Hauswände gepappt wird ...sieht sehr schick aus. Wenn ich malen könnte ...

    AntwortenLöschen
  7. Anonym16:55

    irrenanstalten.de

    AntwortenLöschen
  8. Foxxi19:04

    @anonym

    ...Merci!

    AntwortenLöschen