17 Oktober 2008

Auf Blondinentour

Am Mittwoch war ich beim Konzert von Heather Nova in der Großen Freiheit.

Von der Bermuderin hatte ich analog zu ihrem neuen Album seelenstreichelnden Folk zur Akustikgitarre erwartet und deshalb die Ohrstöpsel daheim gelassen. Stattdessen pulverisierte die hinterhältige Insulanerin neben meinen Erwartungen auch die Hälfte meines Hörvermögens.

Anders die überraschend unblonde Annett Louisan am Donnerstag beim Foyerkonzert des NDR: Im öffentlich-rechtlichen Proseccoambiente blieb ihre Dynamik kongenial gedimmt. Doch vielleicht lag mein Eindruck des angenehm Mittellauten auch nur an jenem Resthörvermögen, das Blondine Nummer 1 am Tag davor übriggelassen hatte.

Plötzlich tauchte Maastrix auf und begann, Louisan zu fotografieren, was GP und ich zum Anlass nahmen, The Maastrix zu fotografieren.

So hatten wir alle unseren Spaß.

Kommentare:

  1. olaf07:31

    Heidinova Herr Kapitän,
    ich hätte eher darauf getippt, daß es Bermudanerin heißt. Das klingt aber schon recht klingonisch.
    Heißt das wirklich amtlich "Bermuderin" ?

    AntwortenLöschen
  2. Na klar. Sonst stünde es doch nicht da, stupid … ;-)

    AntwortenLöschen
  3. olaf09:23

    ;-)
    Da haben Sie bestimmt vorher bei irgendeinem zertifizierten Deutschen Rechtschreibinstitut angefragt, stimmt oder nicht ?
    Ich glaube ja nicht alles sofort.

    AntwortenLöschen
  4. German Psycho10:32

    Wie kommen Sie nur auf Proseccoambiente? Alles, was man uns darzureichen gewillt war, war Wasser und Orangensaft (aus Orangensaftkonzentrat).

    AntwortenLöschen
  5. marco11:59

    ein stockwerk höher hätte es auch prosecco gegeben, wie gesagt, vips und egale ;-)

    AntwortenLöschen
  6. German Psycho12:28

    Ich wollt ein Astra, keinen Prosecco. Verdammt.

    AntwortenLöschen
  7. Olaf, in der Tat hatte ich das einfach so pi mal Daumen hingeschlurt. Erst als Sie nachfragten, habe ich es überprüft – und fand mein Hinschluren bestätigt. Was mir die willkommene Gelegenheit zu lässiger Arroganz gab.

    GP, die beste Getränkemetapher für den NDR ist meines Erachtens der Prosecco, während mir bei 9Live eher der Likör namens „Ficken“ einfiele. Für die NDR-These spricht auch der Subtext von Marcos Kommentar, auch wenn er ihn vordergründig mit elitärem Inhalt verbrämt.

    AntwortenLöschen