05 Oktober 2008

Ein letzter Sommergruß



Ab jetzt heißt es bis März: Sudelwetter; schirmvernichtende Böen; heimtückisch
als Regengeniesel getarnte Vollduschen; kalte Sonnentage; wildes Wolkenhalali.

Und Menschen wie jener, der uns heute beim Einkaufen begegnete, werden von nun an seltener zu sehen sein. Sein graues Haupthaar strebte mit der gleichen Entschlossenheit nach oben wie sein ebenso grauer marxscher Bart gen Boden; ein schwarzer Umhang verortete ihn modisch in Nazareth um 9 nach Christus, seine Akustikgitarre hingegen, die er nur beschränkt virtuos zupfte beim Queren der Hein-Hoyer-Straße, verwies mehr aufs Hier und Jetzt.

Sockenlos tapste er vorüber in monströsen Sandalen, und auch das wird bald vorbei sein, sofern ihn keine religiösen Gründe zu dieser Selbstkasteiung zwingen (was ich aber für sehr wahrscheinlich halte). Denn ab jetzt heißt es: Sudelwetter
, schirmvernichtende Böen, wildes Wetterhalali zuungunsten sockenloser Marx- & Jesusfreaks in schwarzen Umhängen.

Tja, der Sommer ist vorbei, und er war nicht mal groß. Das Bild täuscht.

Kommentare:

  1. Laut den dollen Statistiken soll dieser Sommer außergewöhnlich gut gewesen sein ... Diese These würde aber sogar ich in Frage stellen.

    Beginnt der Herbst nicht am 23.09.? Meinem stolzen Geburtstag, und letzter Tag der Jungfrau?

    AntwortenLöschen
  2. Sicher. Aber das Foto verkörpert den Sommer, und es lässt recht melancholisch grüßen.

    AntwortenLöschen
  3. Ihre, ich nenne es mal einfach dreist so, Verteidigung hat nix, aber auch rein gar nix, mit meiner vorherigen Feststellung, die ihren ganzen Eintrag, wenn nicht gar ihr ganzes Blog in Frage stellt, zu tun.

    Btw, nennen Sie mich ab heute S. Palin :D

    AntwortenLöschen
  4. Okay, dann stelle ich das Bloggen ein. Habe eh nur auf einen Vorwand gewartet.

    AntwortenLöschen
  5. Wollen Sie damit etwa andeuten, dass sie sich von einem schwachsinnigen Kommentar, getarnt als nicht verwendete Antwort von vor zwei Tagen, von Sarah P. (Mit "G" wäre der Name viel lustiger abgekürzt!) geschlagen geben?
    Wäre dieser Humor (den ich gerade in Klammern gesetzt habe) nicht mehr als nur ein Grund, das/der Bloggen unverzüglich wieder fortzusetzen?

    Ich gebe auch ein Ciabatta-Dingens in Sandalen aus!

    AntwortenLöschen
  6. Gut, ich überleg's mir noch mal.

    AntwortenLöschen
  7. Sprich, bei zwei Ciabatta-Dingens sind Sie auf jeden Fall wieder dabei?

    Und bevor wir hier zu zweit die Kommentarecke füllen, verabschiede ich mich in diesen hoffentlich wundervollen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  8. dein_koenig01:48

    Passend zum Thema,

    The Doors - Summer's Almost Gone


    und hier endlich die Möglichkeit dem Franken es zu zeigen...

    http://www.spiegel.de/spam/0,1518,582143,00.html

    AntwortenLöschen
  9. solange das hamburger wetter dem magischen fc heute einen heimsieg begünstigt, will ich nix gemeckert haben...

    AntwortenLöschen