27 März 2009

Scharfe Offerte, aber nicht scharf genug



Von:
s.meyer@m********.de
Betreff: Anfrage bezüglich Werbe oder Sponsormöglichkeit
Datum: 26. März 2009 07:43:33 MEZ
Sehr geehrter Herr Wagner,

gerne würden wir uns als möglicher Sponsor Ihrer Webseite http://www.mattwagner.de vorstellen.
Wir betreiben einen Werkzeug- und Maschinenhandel mit Ausrichtung auf gewerbliche und private Kunden und suchen nach weiteren Möglichkeiten unseren Betrieb einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen, gerade auch weil in letzter Zeit Preisportale und Shoppingplattformen sehr aggressiv expandieren und somit auch versuchen die kleineren Anbieter bewusst aus dem Markt zu drängen.

Gerne bieten wir an, uns an den laufenden Kosten Ihrer Seite zu beteiligen und als Gegenleistung 1-2 follow Links mit Hinweistext auf unser Angebot zu erhalten.

Vielleicht finden Sie auch ein Produkt in unserem Sortiment, welches Ihnen zusagt und über das Sie berichten würden. Natürlich dürfen Sie dann, als Aufwandsentschädigung, diesen Artikel auch behalten.

Zum Beispiel einige Artikel über die Sie verfügen dürften:
Kleine Kreissäge
Einstiegskompressor
Kleines Kettenschärfgerät

Über eine Rückantwort per Mail oder Telefon würde ich mich freuen, auch wenn es lediglich eine Absage sein sollte.

mit freundlichen Grüßen
Sven Meyer

----------------------------------------
Werkzeughandel und Maschinenhandel Meyer

Von: mattwagner@***.de
Betreff: Re: Anfrage bezüglich Werbe oder Sponsormöglichkeit
Datum: 27. März 2009 00:48:54 MEZ
An: s.meyer@m********.de

Sehr geehrter Herr Meyer,

Ihr Angebot, mein Blog gegen den ein oder anderen Eintrag über Kreissägen, Einstiegskompressoren oder ein kleines Kettenschärfgerät (warum eigentlich kein großes?) zu sponsern, schmeichelt mir sehr.

Auch die Offerte, die verbloggten Maschinen als „Aufwandsentschädigung“ (sehr schönes Wort!) behalten zu dürfen, erscheint auf den ersten Blick verlockend. Allerdings habe ich zwei linke Hände; eine Kreissäge im Haushalt könnte fatale Folgen für unser Interieur haben. Ms. Columbo würde mir was husten.

Schlösse Ihr Anliegen hingegen kiezspezifische Vergünstigungen ein, würde ich es sicherlich sehr viel genauer prüfen. Eine Runde Schampus in der 20-up-Bar, ein geiler Abend im Laufhaus, zwei Freischüsse in der Herbertstraße (Foto): Ja, darüber könnten wir reden.

Aber ein Einstiegskompressor und nicht mal ein Fortgeschrittenenkompressor? Ah, geh.

Mit freundlichen Grüßen
Matt

PS: Jetzt, wo ich über das Ganze gebloggt habe, könnten Sie mir eigentlich die Kehrmaschine Twin 650 rüberschieben. Funktioniert die auch auf Teppichboden?

Kommentare:

  1. Olaf03:25

    Also ich hätte die TT 1000 genommen.
    Aber egal, ob Twin 650 oder die TT 1000 - wahrscheinlich wäre Ihr Teppichboden nach drei Wochen bis auf das Untergrundgewebe abgeschraddelt. Und richtig Krach machen die Dinger vermutlich auch noch.
    Na ja.

    AntwortenLöschen
  2. zumindest für das kettenschleifgerät böte sich doch herr GP als abnehmer an. denn stumpfe kettensägenketten verursachen eine sauerei ohne gleichen. wobei, naja, vergessen wir es...

    AntwortenLöschen
  3. " zwei Freischüsse in der Herbertstraße"
    - Was wohl Mrs. Columbo dazu sagen würde?! Eventuell würde sie die Kettensäge bestellen und sie direkt ausprobieren...

    AntwortenLöschen
  4. Olaf, Herr Meyer hat mir inzwischen per Mail die Untauglichkeit der Kehrmaschine für Innenräume bestätigt.

    Auch ich, Herr Junkhead, dachte spontan an die Bedürfnisse des Herrn GP. Vielleicht bekommt er ja ein ähnliches Angebot – und erwägt andere Reaktionsoptionen als ich.

    tj, pssssst …

    AntwortenLöschen
  5. Genau das ging mir eben auch durch den Kopf (also das Angebot, nicht die Kettensäge). Ich könnte ja sogar über den zweckmäßigen Einsatz dieser Werkzeuge bloggen, während bei Ihnen ja gar kein (Achtung) zielgruppenrelevanter Content vorherrscht.

    Aber gut, bis zum A-Blogger ists bei mir noch etwas hin.

    Sollten Sie aber die Runde Schampus in der 20up gewinnen, dann denken Sie doch sicher an mich, oder?

    Bei dem Freischuß in der Herbertstraße bitte auch, den G. ist ja die nächsten Monate nicht da...

    AntwortenLöschen
  6. Die müssten Sie eh beide einlösen, denn Ms. Columbo ist weiterhin da … ;)

    AntwortenLöschen
  7. Zwei Freischüsse nur, da verkaufen Sie sich deutlich unter Wert, Herr Wagner. Überhaupt, hätten Sie nicht doch lieber "Sitzungen" verhandeln sollen?

    AntwortenLöschen
  8. Mir fehlt eben noch das Verhandlungsgeschick. Beim nächsten Mal beherzige ich Ihren Rat.

    AntwortenLöschen
  9. ach Matt. :)

    jetzt hätte ich die Kehrmaschine aber gut gebrauchen können, denn beim Lachen habe ich meine Tee auf dem Bürotisch verschüttet.
    Obwohl ... so wie der aussieht wäre die Kreissäge auch nicht verkehrt.

    in welchem Etablissemang wärst Du denn eingekehrt, wo hättest Du verkehrt, oder wärest gar verkehrt eingekehrt? :o

    AntwortenLöschen
  10. Mir wurden just diese Woche gerade mal 30€ Gegenwert bei Amazon geboten, das ist das Nord-Süd-Gefälle bei den Blog-Werbekosten, wie mir scheint. ;)

    AntwortenLöschen
  11. herr matt, mit der kleinen kreissäge hätten sie endlich mal eine wirksame bekämpfung ihres taubenproblems starten können...

    AntwortenLöschen
  12. Das ist zum Glück längst behoben: mit Hilfe eines lückenlosen Netzes.

    AntwortenLöschen
  13. Habe auch Post von denen bekommen.

    Die haben eine Flex im Katalog (cooool) ... da musste ich kurz überlegen.

    AntwortenLöschen