05 Februar 2009

Galgenhumor bei der Bahn

Wie man weiß, hat die Deutsche Bahn mindestens 173 000 Mitarbeiter samt Angehörige überwachen lassen. Wahrscheinlich waren es sogar alle, also ungefähr eine Viertelmillion.

Somit auch die Zugbegleiterin, die heute auf der Fahrt nach Berlin meine Fahrkarte kontrollierte. Die gute Frau war darob bester Stimmung, und es entspann sich folgender Dialog.

Zugbegleiterin: „So, Herr … (mustert meine Bahncard) … Wagner, dann wollen wir das mal alles überprüfen.“
Matt: „Tja, muss wohl sein.“
Zugbegleiterin (süffisant): „Sie werden jetzt komplett durchleuchtet.“
Matt
(schlagfertig): „Und dann gehen die Daten direkt an Schäuble, nicht wahr?“
Zugbegleiterin: „Genau. Und alles wird zehn Jahre lang gespeichert.“
Matt: „Angemessen.“
Zugbegleiterin: „Ja, dann wissen wir immer, wo Sie hingefahren sind.“

Wie man sieht, hat sich Bahnboss Mehdorns Stasimaßnahme enorm motivierend auf seine Schäfchen ausgewirkt.

Und ich muss sagen: Sarkasmus passt perfekt zu blauen Uniformen.



Kommentare:

  1. Herr Sternenschlüssel21:23

    Jaaaaa...es hat auch seine Vorteile, tagsüber nicht ins Büro zu müssen: Der Blogeintrag ist schon weit vor Geisterstunde online!

    AntwortenLöschen
  2. Am allermeisten erschrecken mich die Kosten, die entstanden sein müssen. um die vielen 100.000 Mitarbeiter zu kontrollieren. Und das alles von meinen Steuern und Fahrpreisen bezahlt.
    Wahrscheinlich mußten letztere nicht aufgrund der erhöhten Energiekosten steigen, sondern weil Mehdorn sonst nicht gewußt hätte, wie der die Detektive hätte entlohnen können.
    Schöne, neue Welt.

    AntwortenLöschen
  3. blondyonly23:06

    moin
    tja matt!
    die veröffentlichung des dialogs wird die zugbegleiterin wohl ihren job kosten - denn schließlich wissen jetzt alle deutschen behörden welche dame es gewesen sein muß. und derartig hochverräterische, ja geradezu unpatriotische, äußerungen beflecken die stets ehrenvoll zu tragende uniform - auch wenn sie blau ist.

    summ schon mal den funnys "ich habe einen arbeitsplatz vernichtet"

    gute nacht
    blondyonly

    AntwortenLöschen
  4. blondyonly, ich glaube, Mehdorn wird vor ihr gehen müssen. „Gehdorn“, haha.

    AntwortenLöschen
  5. Im Grunde genommen, kann einem diese ganze Entwicklung echt Angst machen.

    AntwortenLöschen