03 Juli 2007

Eine Erde reicht uns nicht

Wir fliegen nie (okay, das liegt an meiner Flugangst), und wir fahren kein Auto.

Wir essen vor allem frische, unverpackte Lebensmittel, beziehen Ökostrom und stolpern lieber im Dunkeln durchs Treppenhaus, als diese dämonische Nichtenergiesparlampe anzuknipsen.

Und trotzdem: Lebten alle so wie Ms. Columbo und ich, bräuchten wir exakt 2,3 Planeten.

Ja, was sollen wir denn NOCH tun, Himmelsakra?


(Auf den Link zu diesem teuflischen Test wies mich dieser Herr hin. Na, danke auch …)

Kommentare:

  1. Oh je, genau 6 Planeten wären es bei mir - da ich aber hinter dem Monde lebe, kann es mir wurscht sein ... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. German Psycho10:59

    Nur 3,6 Planeten bei mir. Ich versteh's nicht. Was kann ich denn noch tun, um auf Phils Wert zu kommen??

    AntwortenLöschen
  3. Exakt 2 Planeten. Aber nur, weil ich nicht mehr anders kann :-(

    AntwortenLöschen
  4. Anonym12:11

    hallo
    tja ich mach fast alles anders und brauch auch bloß 3,2 erden ;)
    fahre viel auto, weil aufm kaff mit riesen lehmhütte. esse gern und viel tote tiere und früchte von sonstwo.
    strom kommt aus der wand und und und...
    ich glaube ja ganz fest daran, daß solche tests - die ohne energie- und resourcenverschwendung (computer!!!) garnicht möglich wären - nur irgendwem zum geldverdienen dienen.
    ich probier gleich mal ob man auch auf eine erde kommen kann ;)

    blondyonly

    AntwortenLöschen
  5. Anonym12:18

    haha!
    na also! nur zu fuss bewegen und mit 7 oder mehr personen in einem 30-quadratmeter-ökohaus ohne strom in einer millionenmetropole leben.
    achja und keine tiere oder verpackte nahrung essen

    und siehe da: 0,8 erden ;)

    geht doch
    man muss sich nur etwas beherrschen und schon klappts auch mit der umwelt!

    blondyonly

    AntwortenLöschen
  6. Es kommt, hat mir Dr. Lips erklärt, in der Tat nicht nur darauf an, WIE man lebt, sondern auch, WO man es tut.

    Blondyonlys 0,8 Planeten sind in der Dritten Welt ziemlich einfach zu erzielen, bei uns eher schwer.

    Wenn das irgendwen tröstet.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym17:11

    1,7 :0) Ich hatte schlimmeres erwartet...

    AntwortenLöschen
  8. conor2319:45

    7,1 vielleicht sind wir Amerikaner wirklich das Problem...

    AntwortenLöschen
  9. Anna20:24

    2,5. Aber Schuld sind nur die Busfahrer, wenn die nicht solche Psychopathen wären, bräuchte ich kein Auto..

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe, trotz umweltbelastendem Wohnort einen Wert von 2.0 gelandet. Kann ich mich darüber jetzt freuen?
    Ich habe mir erlaubt diesen Test auch meinen Bloglesern zur Verfügung zu stellen:
    http://gaba-ultramind.blogspot.com/2007/07/wie-lebst-du.html
    Vielen Dank,
    Gaba

    AntwortenLöschen
  11. Wiebke01:06

    Hm...4,5 ....irgendwas mach ich falsch...
    Das Essen wirds sein..., Mist.
    Müsste mir im Garten wohl doch ein paar Nutztiere halten....aber ob das meine Nachbarn toll finden, wenn ich einen Misthaufen dort errichte? Riecht doch noch etwas strenger als die meisten dunklen P***ecken auf St. Pauli, hier so um die Ecke :-)

    Gruß

    Wiebke

    AntwortenLöschen
  12. 2,9 - wahrscheinlich, weil ich "oft" Fleisch esse. Also ein, zwei Mal die Woche. Uiuiui. Schönster Satz: Bleiben Sie gelassen, aber nicht zu gelassen. Geht in Ordnung.

    AntwortenLöschen
  13. bei mir sind es sicher die vielen quadratmeter meines baus und die bis zu 80.000km, die ich im jahr runtereisse (n muss).

    hmmm.

    AntwortenLöschen
  14. Anonym11:47

    Das AOL-Stadion in München ist die ganze Nacht beleuchtet.
    Das macht locker den Strombedarf für Beleuchtung von 50.000 Haushalten aus.
    (Also nur für Beleuchtung.)

    AntwortenLöschen
  15. Wahrscheinlich sprechen Sie von der Allianzarena. Aber ich weiß, was Sie meinen.

    AntwortenLöschen
  16. franmabe10:44

    hidiho ...

    "FALLS ALLE WIE SIE LEBEN WÜRDEN, BRÄUCHTEN WIR 1.5 PLANETEN"

    Fragen Sie mich nicht, wie ich das geschafft habe.
    Am Fleischkonsum (oft ) kann es nicht liegen.
    Am Fliegen (nie) vielleicht.
    Beim Müll (weniger als Nachbarn) vielleicht?
    Oder an den vielen Kilometern, die ich zwangsläufig jährlich mit der Bahn zurücklegen muss (und den öffentlichen Verkehrsmitteln, die aufgrund der Knautschzone trotz wahnsinniger Fahrer immernoch sicherer sind als das Fahrrad zu benutzen )... mhhh ...
    Vielleicht auch die Personenanzahl (3) im Mehrstockmietshaus mit unter 100 qm Wohnung?

    Ich wäre mir gar nicht so "ökologisch" vorgekommen, im Vergleich zu anderen ...
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Ich glaube, Sie halten den Rekord, wenn man Blondyonlys Testreihen mal außer Acht lässt.

    AntwortenLöschen