25 Juli 2007

Botanischer Dialog

Matt: Mensch, schau mal: Die Sonnenblume macht schlapp!
Ms. Columbo: Vielleicht gießt du sie zu wenig.
Matt: Jeden Tag!
Ms. Columbo: Vielleicht gießt du sie zu viel.
Matt: Aber sie säuft alles weg.
Ms. Columbo: Etwas Ähnliches passiert, wenn man Kindern Snickers hinlegt – und ist auch nicht gut.
Matt: Ich mag Snickers.
Ms. Columbo: Ich auch.

Kommentare:

  1. dabei wäre es so einfach. reden muss man mit diesem gemüse, genau wie mit den kindern.
    :-)

    AntwortenLöschen
  2. Olaf05:48

    Wie wäre es mit - Sonnenschein ?

    AntwortenLöschen
  3. Zu spät, Lupe, jetzt ist sie Dünger. Somit kommt auch Olafs Rat höchstens der nächsten Blume zugute.

    AntwortenLöschen
  4. Olaf09:21

    Vielleicht angesichts des bisherigen Ergebnisses einmal einen Kaktus ausprobieren ?
    Bei mir auf meinem Südbalkon sind, seit ich an der Grenze zwischen HH-Altona und St. Pauli wohne (2001), sämtliche Pflanzen verreckt: Bambus, Rhododendron, Pfingstrosen, Lavendel - einfach alle. Und sie stammen (mit einer Ausnahme) immer von derselben Schenkerin.
    Wenn die das wüßte. Oh je.
    Um einer voreiligen Theorienbildung vorzubeugen: Nein, es liegt sicher nicht an ihr. Und ich habe bislang auch einen eher grünen Daumen gehabt (abgesehen von den Tagen, wo ich mir einmal mit dem Hammer draufgehauen hatte). Ist es etwa die Gegend ?
    Weiß da jemand etwas ?

    AntwortenLöschen
  5. Anna09:21

    Snickers wäre die Lösung gewesen, die greifbar nah lag. Kleine mundgerechte Stücke und die Blume hätte sich sofort erholt.

    AntwortenLöschen
  6. Anna09:23

    Pflanzen sind ja sehr empfindlich was zwischenmenschliche Schwingungen betrifft.. Vielleicht liegt es ja daran?

    AntwortenLöschen
  7. German Psycho09:44

    Stellen Sie einfach anstatt einer Sonneblume den Deckel einer Familienpackung Rama auf das Fensterbrett. Sie werden monatelang Spaß an ihr haben, ohne Sie gießen zu müssen.

    Wenn Ihnen das zu neokapitalistisch erscheint, empfehle ich, die Sonnenblume mit einem feinen Astra zu gießen. Da es sich ja um eine st.-paulianische Pflanze handelt, wird sie das auf Vordermann bringen.

    AntwortenLöschen
  8. Die Lösung ist eine Hydrokultur. Bei mir haben nur Gewächse eine Überlebenschance, die explizit anzeigen, wenn sie gegossen werden wollen. Allerdings ist mir mal so eine Anzeigte kaputt gegangen - das war dann auch das Todesurteil für die Pflanze.

    Und: Ich mag ja Twix lieber.

    AntwortenLöschen
  9. Sonnenblume?
    SONNENBLUME !
    http://www.ravella.de/sonnenblume-405.gif
    Höhe 405 cm. Ich habe sie inzwischen an der Schlafzimmerdecke hängen.
    Der rothaarige Kobold ist meine Bambi (156 cm).

    AntwortenLöschen
  10. Anonym13:25

    @Oldman: immer diese Schw...vergleiche 8|

    @Matt: wie wärs mit Algen und Schlingpflanzen? Wenn der Meeresspiegel in Zukunft steigt sind die Pflanzen schonmal gut darauf vorbereitet. :P

    AntwortenLöschen
  11. @anonym..
    Nachmachen?
    "Opa, darf ich auch was pflanzen"?
    "Klar, nimm die großen Samen aus dem Vogelfutter".

    AntwortenLöschen
  12. Olaf20:48

    Diese Pflanzensorte hatte mir auch mein Vormieter für den Südbalkon empfohlen, als ich mir seine Wohnung angesehen hatte, in der ich jetzt wohne. ;-)
    Ich sollte dieses Grün einmal probieren.
    Im Sommer könnte man es von der Straße unten nicht sehen, weil dann die Bäume dichtes Laub tragen. Und so richtig fällt es ohnehin nicht auf.
    Das alles war natürlich nur scherzhaft gemeint.
    Es geht ja um Jod-S-11-Körnchen.
    Weiß eigentlich irgendjemand in dieser Welt, was "S-11" bedeutet,
    im Zusammenwirken mit Jod ? (Klingt wie Opel GT oder Schäuble 2.0)
    Hat irgendjemand da draußen in der Welt einmal bei VitaKraft gearbeitet ?

    AntwortenLöschen
  13. Anna22:14

    Ich nicht, aber ich habe schon mal bei har*bo Lakritzschnecken aufgerollt. Später habe ich dann Gummibärchen geschnitzt und den Gummifledermäusen Ärmchen angenäht.. Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Informationen nützlich sein.

    Ich glaube ja immer noch, dass sich die Sonnenblume aus Eifersucht in eine Magersucht hinein gesteigert und totgehungert hat.
    Sehr traurig das.

    AntwortenLöschen
  14. Um das mal klarzustellen: Grund zur Eifersucht auf Ms. Columbo hat jedes Lebewesen in meiner Nähe, ob es jetzt der menschlichen Sphäre oder Flora und Fauna angehört.

    AntwortenLöschen