15 Juli 2007

Die gefühlte Zechprellerei

Die Rechnung im Restaurant beläuft sich auf 71,90 Euro. Das ist überraschend niedrig. Nach meiner Empfindung müsste sie ungefähr zehn Euro höher liegen.

Ich studiere den Beleg. Aha: Das 4-Gänge-Menü taucht versehentlich mit nur drei Gängen auf. Was nun?

„Selber schuld“, flüstert Ms. Columbo.
„Na gut, dann sage ich 78 Euro“, flüstere ich zurück.
„76“, zischt Ms. Columbo.
„Waaas?“, brülle ich lautlos, „sie haben sich zu unseren Gunsten verrechnet, und ich soll ein Popeltrinkgeld geben?“

Ms. Columbo schaut stählern. „Genau“, sagt sie.

Der Ober kommt. „78 bitte“, sage ich mit unmerklichem Zittern in der Stimme.


Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein.

Wir gehen und klingeln zwei Straßen weiter bei GP. Der Messerblock in seiner Küche scheint irgendwie den Abend zu kommentieren. Doch ich will lieber nicht darüber nachdenken, wie sich das alles dereinst auf unsere Lebensbilanz auswirken wird.

Übrigens waren die Tagliatelle, die es als zweiten Gang gab, lau und ungesalzen. Zum Glück.


Kommentare:

  1. diesen hat der herr gr doch sicherlich vom herrn pat bateman... wo ist dieser überhaupt? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das wissen die Götter. Oder die Dämonen.

    AntwortenLöschen
  3. Anna00:33

    Fahrrad geklaut, Zeche geprellt, was kommt wohl als Nächstes?
    Weitere Kapitel der Kleinkriminalität oder gleich ein Mord?

    AntwortenLöschen
  4. German Psycho09:34

    anna, vielleicht war ja der Messerblock schon eine kleine Vorwegnahme...

    Matt: Ich werde das Dill also auch aus der Liste der mal wieder zu besuchenden Lokale streichen. Immerhin. Wobei ich Sie doch richtig verstanden habe: Eigentlich wollten Sie zum Canard gegenüber, oder?

    At Ad: Genauso ist es. Wo er ist? Fragen Sie nicht mich...

    AntwortenLöschen
  5. Ganz schlechtes Karma, ganz, ganz schlecht.

    AntwortenLöschen
  6. Olaf13:02

    Je höher die Zeche, desto schöner die Prelle, aber das mit dem Karma klingt wirklich plausibel.
    Was braut sich denn da bloß zusammen in Ihrem Leben, Herr Matt? Ist das nur eine Häufung lehrreicher Zwischenfälle oder schon eine bedenkliche Konzentration heikler Lehrstücke, vermittelt vom intergalaktischen Zufallsbüro ?
    Man macht sich so langsam seine Sorgen.
    Be aware.

    AntwortenLöschen
  7. Anna, ich werde mich langsam hochkämpfen aufs Niveau von GP – den ich allerdings ermutigen möchte, weiterhin Gast im LD zu bleiben, denn insgesamt war es ein sehr gelungener Abend. Was einen Besuch im Canard selbstverständlich nicht ausschließt.

    Das mit dem Karma gilt ja zum Glück nur für Gläubige, meine restlichen Damen und Herren. Da bin ich ganz ruhig.

    AntwortenLöschen