19 Juli 2011

Sie zeigt ihm ihre Liebe nicht

Unter unserem Balkon streitet sich lautstark ein Paar. Sie im Mini über Leggings, mit lippenstiftroten Highheels, weißer Plastikjacke und aufgeregt schlenkernder Handtasche; er ein unkonzentriert rasierter Schlaks in Jeans.

„Hau ab!“, schreit sie schlenkernd und will weggehen, doch er stellt sich ihr in den Weg, hält sie fest. Ein Passantenpaar, das vorbeikommt, will schlichten, mit magerem Erfolg.

„Hau ab, du Scheißkerl!“, ruft die Plastikjacke. Wieder will sie weg, und wieder wird sie festgehalten. Das fremde Paar versucht mit dem gleichzeitig defensiven und dennoch dominanten Mann eine deeskalierende Diskussion zu starten. Er erklärt, sie sei seine Frau, während er sich seiner weiterhin wütenden, doch auch nicht mit letzter Entschlossenheit zur Flucht ansetzenden Gattin erneut in den Weg stellt.

Dann erklärt er den beiden Fremden in ruhigen Worten seine Sicht der Welt. Die allerdings ist nur schwer in Einklang zu bringen mit der Realität unter unserem Balkon.

Denn der Mann sagt: „Sie zeigt mir ihre Liebe nicht, verstehst du?“

Und das stimmt absolut, das hat er sehr gut erläutert, denn wieder schreit es „Scheißkerl!“ von der Seite. Und dann kommt auch schon die Polizei, die diesmal jemand anders gerufen haben muss. Mit zwei Streifenwagen fährt sie vor, vier Leute springen heraus, Gerede,
Gemurmel, Rechtfertigungen, und dann zieht das streitende Paar unbehelligt und unverhaftet ab.

Die Polizisten lachen und steigen in ihre Wagen. Solche Einsätze lieben und hassen sie zugleich. Im Grunde war das Ausrücken umsonst, aber andererseits mussten sie auch keine Körperteile von der Straße kratzen, das kann ja auch etwas sehr Unschönes sein.


In der Ferne sehe ich das Ehepaar, wie es diskutierend Richtung Imperial Theater geht. Er zieht sie am Arm. Sie schlägt ihn mit der Handtasche.

Kommentare:

  1. Wiebke10:23

    Und wenn sie nicht gestolpert sind, dann keifen sie noch Heute...

    Welch Dramatik sich dahinter verbirgt..., Sprachlosigkeit.

    Sie beschimpfen sich und können nicht aufeinander eingehen, da sie Emphatie nie glernt haben. Und bleiben dennoch zusammen.

    Eigentlich echt zum Weinen.

    *Seufzt*


    Herzlichst

    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Aber auch zum Schmunzeln. Ich entscheide mich im Balkonkino meistens für diese Gefühlsreaktion, da sie auf Dauer gesünder ist.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym18:00

    Jepp, aus sicherem Abstand zurücklehnen und lächelnd genießen ist in so einem Fall die beste Lösung. Es gibt Menschen, die brauchen solche Situationen (als Beteiligte) zum Glücklichsein. Mischt man sich ein und versucht zu schlichten, kann es vorkommen, dass die Aggressionen der Streithähne, die sich zehn Sekunden vorher noch anschickten, sich gegenseitig die Köppe einzuschlagen, gegen den Schlichter wenden. Es gibt zuviele Freaks auf dieser Welt, denen man die Freakigkeit nicht austreiben kann. Und wer weiß, vielleicht ist ja gestriges Verhalten Plastikjäckchens Art, ihrem Mann ihre Liebe zu zeigen ;)

    AntwortenLöschen