22 Juli 2011

Die gemütlichsten Ecken von St. Pauli (50)



Zum Glück nur Farbe.
Entdeckt in der Bernhard-Nocht-Straße.

Kommentare:

  1. Der Form nach kann es sich bei dem Opfer auch nur um einen ausserirdischen Besucher (sie wissen schon.. Große Augen, dünne Finger und nie ein Handy parat) handeln. Und da wäre dann auch neonrotes Blut möglich. Sollte also demnächst tatsächlich das oft herbeigeredete Ende der Welt eintreten in Form von ausserirdischen Angreifern, dann kennen wir jetzt wenigstens den Grund ihrer Agressionen.

    AntwortenLöschen
  2. Der Lebkuchenmann ist tot!

    Es könnte sich aber auch um eine naive Zeichnung eines zahnlosen haifischs mit weit aufgerissenem Maul handeln.

    AntwortenLöschen
  3. "Zum Glück nur Farbe"? Ich sage Ihnen: Wenn Sie dieses Strichmännchen wären und Ihnen würde dermaßen die Farbe auslaufen, da würde Sie aber schön schauen!

    AntwortenLöschen
  4. Nihilistin19:16

    Ähm - das traue ich mich nur zu sagen weil ich hier anonym unterwegs bin.... eine Vorsehung/Prophezeiung vielleicht? Gibt es auf St. Pauli vielleicht wirklich echte Propheten, wenn auch vielleicht nur für die schlimmen Dinge auf der Welt?

    AntwortenLöschen
  5. Tom, Sie haben zu viele Spielberg-Filme gesehen.

    demotapecomic, seitdem Sie das geschrieben haben, überlagert das Bild vom zahnlosen Hai das der Kreideleiche. Ob das besser ist, wird sich erst im Lauf der Zeit herausstellen.

    bloggh-hittn-wirtin, wenn ich dieses Strichmännchen wäre, dann gäbe es dieses Blog nicht – und dann würden SIE schön schauen!

    Nihilistin, gerade aus Ihrem Munde klingen Worte wie „Vorsehung“ und „Prophezeihung“ seltsam. Ich hoffe, man hat sie nicht ausgetauscht.

    AntwortenLöschen
  6. um das ganze nun geschmacklos weiterzuführen und sich ihre durchaus vorhandene visuelle vorstellungskraft zunutze zu machen:

    es juckt mich in den fingern, dem hai eine sprechblase mit dem wortlaut "my teeth are broken and my anus is bleeding" zu verpassen.

    AntwortenLöschen
  7. Ein zu viel bei der optischen Verkostung von Spielberg-Filmen kann es nicht geben. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Nihilistin14:57

    Doch doch, Herr Matt, ich bins. Ich wurde nicht gekapert.
    War nur irgendwie....unter dem Eindruck der Bilder aus Norwegen.

    AntwortenLöschen
  9. Ihr Kommentar schien mir allerdings vorher abgegeben worden zu sein …

    AntwortenLöschen
  10. Nihilistin18:09

    ???? Herr Matt, machense mich jetzt nicht fertig. Kein Wunder dass Sie so komisch reagiert haben.... schaunsedochmalbitte in Ihren Maschinenraum.... mein Kommentar müsste vom Samstag sein. Oder Sonntag, Aber definitiv nicht vorher.
    Oder passieren hier Dinge die mir / Ihnen entgleiten?

    AntwortenLöschen
  11. Wahrscheinlich haben Sie Recht. Schließlich war ICH tagelang im Tal der WLAN-losen.

    AntwortenLöschen