03 Juli 2011

Das Wetter spielte mit



Um den Schlachthofflohmarkt (Foto) tut’s mir natürlich Leid.


Aber bin ich eigentlich ein schlechter Mensch, wenn ich mich klammheimlich über punktgenaue Sturmböen und Dauerregen beim Schlagermove gefreut habe?

Ich frage für mein Karma.

Kommentare:

  1. Anonym05:23

    Frag Jean-Luc Ponty, Stanley Clarke, Lenny White, Frank Gambale und Chick Corea. Ich kann das nicht entscheiden.

    LG,
    Dirk

    AntwortenLöschen
  2. miele10:19

    schlagermove,
    die größte versammlung von eckenpissern auf dem kiez im ganzen jahr...

    AntwortenLöschen
  3. Immerhin übersetzt der Geruch diese Musik adäquat ins Olfaktorische.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym13:06

    Immerhin hält "Schlagermusik" die Wirtschaft warm. Hier mal was schönes aus "früher":
    http://cleptomanicx.de/tag/skatehalle-ochsenzoll/

    Schon 1985 haben Dieter B. und Thomas A. 3420,- DM für 1 Stunde Performance kassiert. Und das hat vermutlich genug Kids ins Skateland gelockt, daß es sich für den Veranstalter gelohnt hat. Ähnlich dürfte auch der Schlagermove funktionieren, nur mit mehr Masse und noch weniger Klasse (und bei Modern Talking von Klasse zu sprechen fällt schon arg schwer).

    Gruß Paddy

    AntwortenLöschen
  5. ich war gestern auf einer grillparty in einem überdachten innenhof, wo es sich gut aushalten ließ und die Vorstellung der patschnassen Afroperücken für zusätzlich gute stimmung sorgte.

    unser Karma ist in Ordnung.

    AntwortenLöschen
  6. Tregis16:13

    Ich habe mich auch gefreut. Wenn ich aus dem Fenster geguckt habe, sah ich Leute in grellen Farben mit gelben Blumen im Haar. Zu diesen Eindrücken passte allerdings nicht kaum noch stehen zu können vor lauter Alkohol und dazu noch die Enttäuschung über das schlechte Wetter mit schlechter Laune vor sich herzutragen.

    Herrlich und gern jedes Jahr, bis es dann eingestampft wird.

    AntwortenLöschen
  7. Durch eine dummen Zufall bin ich gestern in der Gegend gelandet und durfte mir das kurz aus der Nähe ansehen. Das ist so grauenhaft, mein Karma wäre mir da ziemlich egal. Für Ihre klammheimliche Freude habe ich jedenfalls volles Verständnis.

    AntwortenLöschen
  8. Was ich noch schreiben wollte, bei Chick Corea muss das Wetter ähnlich übel gewesen sein. Scientology ist halt auch schlecht fürs Karma *fg*

    AntwortenLöschen
  9. floi19:37

    Ich nenne es jetzt immer "Sclagermove-Wetter" - nomen est omen!

    AntwortenLöschen
  10. floi19:37

    Schlagermove-Wetter - ftw!

    AntwortenLöschen
  11. Herr Sternenschlüssel09:20

    Ich stand mehrmals am Fenster und dachte: Es regnet noch nicht genug für einen solchen Tag!

    Das wurde spätestens auf dem Rückweg mit der U-Bahn von der Konferenz nach Hause spürbar.

    AntwortenLöschen