10 November 2010

Die gemütlichsten Ecken von St. Pauli Hamburg (35)



Ich weiß, wahrscheinlich bezieht sich dieser (immerhin ohne Deppenbindestrich!) hingepinselte Hinweis auf einen freizuhaltenden Bereich, z. B. für Mülltonnen – und nicht auf die Räumlichkeiten des Dentallabors selbst.

Am urgemütlichen Flair dieser Ecke an der Königstraße ändert das gleichwohl wenig. Ganz im Gegenteil.

Kommentare:

  1. ...da sage noch einer, unser Gesundheitssystem stecke nicht in der Krise...

    AntwortenLöschen
  2. Die Königsstraße ist ja per se eine der unsinnigsten Straßen der ganzen Hansestadt. Also vom Flair her (hey, das reimt sich). Nicht streckentechnisch.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym20:47

    Im Gegenteil, ich finde, das Flair der Königstraße ist absolut perfekt, da ist die Fahrt von St. Pauli nach Ottensen richtig sichtbar.
    Scheinbar ist das eine beliebte Gegend für Dentallabore, gleich um die Ecke in der Blücherstraße ist auch eins, allerdings ist dort der Hinterhof nicht ganz so moosbewachsen, wenn ich mich richtig erinnere.


    Aber: vielleicht bedeutet der Hinweis auch, dass die Eingänge rechts oder links zu finden sind und man gebeten wird, davon abzusehen, den direkten Weg durch die Wand oder, falls eine Tür vorhanden sein sollte, die Warenannahme eines Nachbarns zu nehmen.

    AntwortenLöschen
  4. Sofa_Inferno, diesen Rückschluss hätte ich eigentlich in den Beitrag einbauen sollen; leider kam ich nicht drauf, ich Dödel.

    Ich bitte Sie, Herr GP, die Königstraße hat doch viel zu bieten – außer ihrer adligen Herkunft zum Beispiel … äh … also morgen fällt mir bestimmt noch was ein. Jetzt weiß ich: die Tankstelle! Und den Friedhof mit den ganzen umgekippten Grabsteinen! Sehen Sie.

    Anonym, Ihre Exegese des Hinweises ist ziemlich schlüssig. Auch das hätte ich selber leisten können (müssen). Ich leide wohl zurzeit unter Formschwäche.

    AntwortenLöschen
  5. Dafür hätten Sie, Matt, auch nicht „scheinbar” mit „anscheinend” verwechselt.

    AntwortenLöschen
  6. hallo herr wagner. darf ich das schöne foto auf meinem kleinen typofreedom blog veröffentlichen (und natürlich verlinken!)? ich finds passend, und würde mich freuen.
    beste grüsse, michael.

    AntwortenLöschen