19 Dezember 2008

Die gemütlichsten Ecken von St. Pauli (8)

Manchmal glaube ich, der hanseatische Humor stünde dem bayerischen in punkto Derbheit kaum nach …

Der Arschhocker steht im wirklich gemütlichen Café Miller in der Detlev-Bremer-Straße – und selbst am Wochenende mitternachts, wenn der Kiez in Flammen steht: Dort findet man fast immer ein ruhiges Plätzchen zum Klönen.

Wahrscheinlich zum Leidwesen der Betreiber.

Kommentare:

  1. Anonym02:40

    Ich mag das Millers auch sehr. Allerdings hänge ich da nicht um Mitternacht rum, sondern Nachmittag.

    Da hat man wirklich seine Ruhe. Falls man sie denn überhaupt haben will.

    gez.
    Morpheus (leider immer noch anonym)

    AntwortenLöschen
  2. Olaf07:19

    Herr Morpheus,

    klicken Sie nach Verfassen Ihres Beitrages unten "Name/ URL" an und dann schreiben Sie "Morpheus" oder was auch immer in das Feld und ein Wunder wird geschehen. Wenn Sie es möchten.

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Olaf. Wollte ich auch gerade sagen.

    AntwortenLöschen
  4. Das Miller steht ja unter neuer Leitung. Falls Sie es nicht wußten. Auf jeden Fall habe ich diesen umwerfend komischen Hockerspruch schon im „Herz von St. Pauli” gelesen. Mit Ihnen zusammen übrigens.

    AntwortenLöschen
  5. Gar nicht wahr! (Zumindest fehlt mir jede Erinnerung daran. War das etwa jener denkwürdige Tag, als wir dort die „Ficken“-Tafel entdeckten?)

    AntwortenLöschen