12 März 2007

Matt vs. HSV 0:1 (Zwischenstand)

Lieber HSV,

vor einigen Wochen erstand ich online vier Tickets für das Spiel des HSV gegen den VfL Wolfsburg am 1. April. Eine Karte war für meine Mutter bestimmt. Wie sich herausstellte, ist sie am 1. 4. allerdings verhindert. Daraufhin versuchte ich die Karte in meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiterzugeben, doch es klappte nicht.

Also entschloss ich mich, die Karte über Ebay zu verkaufen. Das ging allerdings nur wenige Tage gut, denn Sie, der HSV, veranlassten bei Ebay die Stornierung dieses Angebotes. Ihr Argument: Ich würde mit diesem Angebot „Rechte an geistigem Eigentum verletzten“. Geistiges Eigentum???

Nun müssen Sie mir juristischem Laien einmal Folgendes verklickern:

Wie kann eine Eintrittskarte für ein Fußballspiel geistiges Eigentum begründen? Ist sie nicht viel eher ein handfester Beleg für das Recht, an einem bestimmten Tag einen bestimmten Platz in einem bestimmten Stadion für einige Stunden besetzen zu dürfen? Dieses Recht haben Sie mir verkauft, und zwar für 48 Euro. Und dieses Recht sollte ich auch für 48 Euro weiterverkaufen können, wenn ich es nicht wahrnehmen kann, nicht wahr?

Wie auch immer: Nachdem Sie mir dieses Recht verweigert haben, müssten Sie zumindest diese Karte, die ich nicht verwerten kann, zurücknehmen. Dachte ich mir zumindest, aber ich bin ja, wie erwähnt, ein juristischer Laie. Ein Anruf bei Ihnen heute belehrte mich dann auch eines Besseren. Nein, die Karte könnten Sie keinesfalls zurücknehmen, sagten Sie mir barsch. Auch auf Ebay, führten Sie mit deutlichen Zeichen der Erregung weiter aus, dürfe ich sie keineswegs verkaufen.

Was ich denn dann tun solle, frug ich ratlos. Im Freundes- und Bekanntenkreis weitergeben, rieten Sie mir. Und damit bin ich wieder genau dort angekommen, wo ich angefangen habe: beim erfolglosen Versuch, das 48 Euro teure Ticket im Freundes- und Bekanntenkreis weiterzugeben.

Ich bin mir sicher, Sie haben noch irgendeine andere Variante im Köcher. Denn ich bin keinesfalls bereit, 48 Euro in den Wind zu schießen. Wenn ich für einen Walkman, einen Kopfhörer, eine CD oder eine DVD 48 Euro bezahlt habe und stelle plötzlich fest, dass es sich um einen Fehlkauf handelt, dann gebe ich sie entweder zurück oder verkaufe sie weiter. Warum in Uwe Seelers Namen soll das mit einem Fußballticket nicht gehen?

Sind Sie, lieber HSV, etwa von einer besonders aggressiven Form des Fifavirus befallen? Wenn ja, dann muss es sich dabei um eine fatale Mutation handeln, denn die Fifa hat mir während der WM wenigstens die Chance gegeben, die Karte zurückzugeben.

Ich bitte Sie also um einen konstruktiven Vorschlag. Denn Sie wollen mich doch bestimmt nicht dazu zwingen, mich am Stadion kartenschwenkend neben die Schwarzhändler zu stellen, oder?

Vielen Dank für eine zeitnahe Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Wagner

PS: Da dieser Fall m. E. grundsätzlicher Natur ist, erlaube ich mir, ihn im Internet transparent zu kommunizieren.

Kommentare:

  1. Ich hoffe doch, daß dieser Vorfall Ihnen eine Lehre sein wird. Obwohl eigentlich HSV und 1. April nicht schlecht zusammenpassen.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Herr Wagner,

    ich war mal wieder so frei, Sie auf "Dienst-ohne-Leistung" (www.dienst-ohne-leistung.de) zu zitieren.

    Nun pflege ich zu Fußball eine ähnliche Begeisterung wie zum Ausräumen der Spülmaschine - sonst hätte ich Ihnen als Dank für diesen tiefen Einblick in die Argumentations-Not des HSV die Karte sicherlich abgenommen. Aber vielleicht meldet sich ja ein Leser mit Kaufabsichten... doch vorsicht, deklarieren Sie die 48 EUR lieber als Spende unter Freudnen.

    PS: Da fällt mir ein: falls Sie die Karte nicht loswerden, verrechnen Sie den Kartenpreis doch mit den 10 EUR für Ihre Mutter. Dann beträgt der Verlust nur noch 38 EUR ;-)

    AntwortenLöschen
  3. joshuatree00:26

    Für die Karte gäbe es in HSV-Fanforen sicher Abnehmer.

    Bin gespannt auf die Antwort. Ich glaube, sie kommt aber nicht vom HSV, sondern von den fußballfremden Betreibern der AOL Arena. Das macht einen kleinen, aber feinen Unterschied.

    Uwe Seeler könnte vermutlich stundenlang darüber dozieren, wenn man ihn denn ließe.

    AntwortenLöschen
  4. Opa, zur Not müssen Sie mir das Ticket abnehmen. Zum Sonderpreis natürlich.

    ElbKind, danke fürs Verlinken. Ihre Rechnung erschließt sich mir allerdings nicht. Die 10 Euro Honorar für meine Haushaltstippfälschung hat ohne ihr Zutun meine Mutter kassiert; das sind schon mal 10 Euro Verlust für mich. Plus die potenziellen 48 Euro macht das 58 insgesamt. Ich habe eine Pechsträhne.

    Joshuatree, was den Absender einer befriedigenden Antwort angeht, so bin ich sehr tolerant. Wenn sie unbefriedigend ausfällt, werde ich allerdings zu Matt Kohlhaas, gegen wen auch immer.

    AntwortenLöschen
  5. Stefan08:35

    Matt, jetzt habe ich ja fast schon ein schlechtes Gewissen, dass ich die Karte nicht abgenommen habe, obwohl ich als erster (ziemlich spät übrigens, so gegen 10 Uhr wars. Bei Tokio Hotel wäre es wohl gegen 10.00 Uhr zu spät gewesen) auf deinen Eintrag reagiert habe. Irgendwie schein der HSV ein Ladenhüter geworden zu sein. Vielleicht sind die HSVer muksch und versuchen jetzt einen Mangel zu provozieren, damit die Karte nicht wie Sauerbier angeboten werden muss.

    AntwortenLöschen
  6. Favian11:49

    Hier können sie ihre Karte problemlos los werden. Der HSV hat nun einmal eine Vorreiterrolle im Kampf gegen den Schwarzmarkt angenommen, siehe hier.

    AntwortenLöschen
  7. Joshuatree21:01

    Matt, eigentlich solltest Du Dein Angebot ausbauen - hier eine Geschäftsidee:

    Sonnenklar und FC Bayern

    btw: Was ist mit St. Pauli los?

    ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Das Angebot klingt gut! Wenn auch noch die Anreise dabei wäre …

    Über den FC St. Pauli möchte ich momentan nicht reden. Das ist alles zu traurig. Ich hoffe auf Verständnis.

    AntwortenLöschen
  9. »Vorreiterrolle im Kampf gegen den Schwarzmarkt« meinen Sie, Herr Favian? Wenn die so aussieht, möchte man gar nicht mehr wissen, wie die Nachreiter dann erst aussehen werden. Kann aber gut sein, dass man sich auch daran gewöhnen wird – ich glaube ja, das ist der Trick: einfach so lange dummes Zeug daherreden, bis es irgendwannn jeder gefressen hat.

    AntwortenLöschen
  10. Da der HSV zuletzt die meisten 1:0 Führungen vergeigt hatte, gehe ich beim Abpfiff von einem Sieg für herrn Wagner aus.

    AntwortenLöschen
  11. Ja Ja der leiben HSV - Hab günstige Tickets bekommen auf http://www.weg24.de über Sonnenklar.TV

    AntwortenLöschen
  12. Hab mir günstige Tickets vom HSV bei http://www.weg24.de gekauft oder über sonnenklar.tv

    AntwortenLöschen