30 März 2007

Be my teddybear!

In meinem neuen Spreadshirt-Shop gibt es ab sofort nicht nur hinreißend hübsche Hemdchen mit dem Bloglogo, sondern auch ebenso verzierte Teddys (aber keine Eisbärbabys, leider …).

Oben in der Navigation findet sich von nun an auch der direkte Link zu dieser Goldgrube, die mich binnen weniger Monate derart duftendreich machen wird, dass die Hamburger Steuerfahndung auf ein Auslieferungsabkommen mit den Seychellen drängen dürfte.

Sei’s drum – ich riskier’s.

Kommentare:

  1. Hausmeisterin03:16

    Hi Matt,
    was ist, wenn ich so ein T-Shirt anhabe und wir uns bei Renate oder in der Post treffen? Ist das nicht ein bisschen peinlich? Ich weiß jetzt aber nicht für wen von uns beiden.
    P.S. Sag mal, wie war denn nun der Bierkäse mit Rosinen? Als ich Mittwoch auf dem Markt war, habe ich mich wieder daran erinnert. Ist es eher ein Käse für Leckermäuler oder ist es eher etwas für Hardcore-Biertrinker wie zum Beispiel der von mir sehr verehrte Mark E. Smith von The Fall?

    AntwortenLöschen
  2. Stefan10:08

    Ja, ich bin auch ein Spreadshopbetreiber. Bei mir hat sich sogar eine Dame 2 T-Shirts bestellt mit der Aufschrift "Siliconfreie Zone", die ich bei Eröffnung des Shops in einem Wahn von Kreativität entworfen habe. Nun überlege ich die ganze Zeit, wie ich an meine 5,32 Provision komme, die da seit Monaten auf mich warten. Soweit ich weiß, zahlen die ja erst ab 10 Euro aus. Ich habe sogar schon überlegt, mich selbst mit T-Shirts einzudecken, aber noch hoffe ich auf mehr Käufer. Reichtum sieht für mich anders aus. Wäre es sehr vermessen, hier einfach mal den Link meines Spreadshops zu veröffentlichen? Bevor du antwortest, mache ich es einfach: https://www.spreadshirt.net/shop.php?sid=159888

    Und noch ein Tipp. Statt Knut würde ich einfach Bruno den Problembären in mein Sortiment aufnehmen. Deine Leserschaft sieht mir eher danach aus, auch einem Gescheiterten unserer Gesellschaft nicht ganz tief fallen lassen zu wollen. Bruno hatte einfach Pech, während Knut auf der Welle des Erfolgs reitet und da muss man ja nicht auch noch einen raufpacken. Vielleicht in 2-3 Jahren, wenn Knut kopfwackelnd durch seinen Käfig irrt.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hausmeisterin, ist es peinlich für Giorgio Armani, wenn er jemand trifft, der seinen Anzug trägt? Na also.

    Ich würde dich jedenfalls sofort zu einem gemeinsamen Stück Bierkäse einladen – der ist nämlich ausgesprochen lecker, mild und von feiner Süße. Sogar Ms. Columbo, eine der weltweit bedeutendsten Bierverächterinnen, war sehr angetan und möchte mehr davon.

    AntwortenLöschen
  4. Stefan, wir müssen wahrscheinlich irgendwann gegenseitig in unseren Shops einkaufen, um den prallen Stolz einer ausgezahlten Provision genießen zu können.

    Übrigens kann ich meinen Teddy flugs als Bruno, den Problembären, deklarieren; braun isser ja.

    Und warte mal zwei Jahre, dann ist Knut auch ein Problembär, und was für einer!

    AntwortenLöschen
  5. Stefan11:00

    Matt,

    dass mit dem gegenseitigen Einkaufen sollten wir im Hinterkopf behalten. Die 5,32 Euro liegen da brach rum und werfen nicht mal Zinsen ab. Wenn ich mal ein T-Shirt brauche, dann werde ich deinen Shop auf jeden Fall in die engere Wahl mit einbeziehen. Trigema hast du auch noch im Sortiment, da tue ich auch noch was Gutes für die hiesigen Arbeitsplätze.

    AntwortenLöschen
  6. Das machen wir auf jeden Fall!

    AntwortenLöschen
  7. Bevor die Einkaufsabteilung des CdhD hier tätig werden kann, benötigen wir noch weitere Referenzen:

    1) Auflage. Wieviel Exemplare hat z.B. Herr Poodle bereits geordert?

    2) Motiv. Sind die Gegenstände nur mit schnöder Eigenwerbung versehen oder auch mit Aufdruck "Opa Edi for President" lieferbar?

    AntwortenLöschen
  8. a) Daten über Kunden fallen unters Geschäftsgeheimnis. Außerdem fehlt im Moment die Zeit, sie zu ermitteln, weil alle Kräfte damit beschäftigt sind, Hemden für Poodle einzutüten.

    b) Individuelle Wünsche sind jederzeit umzusetzen. Soll ich?

    AntwortenLöschen
  9. Wer zu spät kommt, den bestraft das T-Shirt-Shop. Ich habe bereits hier ein Probeexemplar geordert:

    http://uwe.hat-gar-keine-homepage.de/

    Mal abwarten, wie das Testergebnis ausfällt. Ggf. komme ich auf Sie zurück.

    AntwortenLöschen
  10. Sie Kommerzblogger, sie :-p

    *duck'n'run*

    AntwortenLöschen
  11. Halt, hiergeblieben – kaufen Sie wenigstens was, damit das auch stimmt!

    AntwortenLöschen
  12. Ich hätte gern eine Tüte Knut. Leider wurde ich in ihrem Shop nicht fündig. So wird das nichts mit dem reich werden. Jetzt kommen sie aber mal rüber. Ich bin jetzt auch Kommerzblog. Popcorn gibt's umsonst.

    AntwortenLöschen
  13. Ph. Nichts kaufen, aber Forderungen stellen. Und Popcorn habe ich trotzdem keins bei Ihnen gefunden, sondern nur Nackte, die baden.

    AntwortenLöschen