30 März 2011

Geigenzähler bei Mogwai



Wer von einem Tinnitus geheilt werden möchte, sollte ein Mogwai-Konzert besser meiden. Die Schotten gelten als lauteste Band der Welt, doch am Montagabend im Grünspan schafften sie es letztlich nicht, unseren Ohrschutz komplett zu zerlegen.

Der Schalldruck in der Halle war dennoch – sofern man religiösen Metaphern zuneigt – entweder göttlich oder infernalisch, je nach Sichtweise, und nach dem Konzert lag eine gewisse Patina auf den Gehörgängen.

Vor uns an der Balustrade hielt sich eine junge Irre, die niemand aufgeklärt hatte, mit bloßen Fingern die Ohren zu. Ich merkte, wie ich kopfschüttelnd lächelte.

Wir, der Einheitskanzler und ich, sahen zwar fast nichts von der Band, da wir auf dem Balkon in der zweiten Reihe standen, doch ich erhaschte einen Blick auf einen kurzzeitig anwesenden Musiker mit Geige.

„Hast du den Geiger gesehen?“, brüllte ich dem Einheitskanzler zu.

„Nein“, brüllte er zurück, „momentan denke ich sowieso nur an Geigerzähler!“
„Ich habe nachgezählt“, schrie ich ihn nach Kräften an, „es war nur einer.“

Und so gelang es uns, auch diesem brachialen Abend, der ansonsten von heiligem Ernst geprägt war, eine gewisse heitere Note zu verleihen.

Grund
für nicht nur ein Prösterchen mit Plastikbechern.


Kommentare:

  1. Und die härteste Bänd der Welt sind vermutlich R.E.M. Oder gar Grönemeyer?

    BTW: Solange sich irgend jemand unterhält, ist es nicht wirklich laut.

    AntwortenLöschen
  2. Karl Kral10:59

    Darf ich anmerken, dass das Bild von der "Patina auf den Gehörgängen" bedenklich schief hängt? Hätten die Schallhochdruckreiniger eine zuvor vorhandene Patina entfernt, das hätte ich nachvollziehen können. Aber so herum?

    AntwortenLöschen
  3. Also, das frage ich mich auch schon lange: Hatte Karajan auch einen (Geiger-zähler). Und: hat Gaddafi überhaupt einen Führer-schein. Worauf schläft ein Voyeur überhaupt: auf einem Spann-betttuch?

    Fragen über Fragen, aber ich sag' jetzt nix mehr, denn es ist Still-zeit ...

    AntwortenLöschen
  4. Gar nicht wahr. Die Mogwai-Schallfräse löst Partikel vom Ohropax, die dann als dünne Schicht in den Gehörgängen kondensieren und dort zurückbleiben, wenn man die Stöpsel rauszieht.
    Sie waren wahrscheinlich noch nie bei einem Mogwai-Konzert, Sie Glücklicher … äh … Ärmster.

    AX11, von „unterhalten“ konnte keine Rede sein. Sich aus zwei Millimeter ins Ohr brüllen und nach dreimaligem Nachfragen endlich die Botschaft an den Mann gebracht zu haben: Das ist kein „unterhalten“.

    AntwortenLöschen
  5. Hinter Millimeter fehlen ein n sowie Entfernung. Aber das haben Sie bestimmt schon selbst bemerkt.

    AntwortenLöschen
  6. Brick12:42

    Sagen Sie mal, liegt das nur an meinem Browser, oder hab ich das geträumt ? War gestern nicht noch ein Blogeintrag über ein geklautes Rad hier zu lesen.

    Herr Matt, verdrängen ist auch keine Lösung !

    Was hier nicht steht ist auch NIE passiert ??

    Gruß Brick

    AntwortenLöschen
  7. Hatte mich schon gewundert, warum mich keiner darauf anspricht … ;)

    Es handelte sich um einen Irrtum; das Fahrrad war gar nicht geklaut, sondern stand nur woanders. Und statt den Beitrag umzutexten, habe ich die mir gemäße, nämlich die faule Lösung bevorzugt.

    AntwortenLöschen
  8. meine körperlichste schalldruckerfahrung waren die swans im letzten dezember. dagegen war motorhead (vor jahren) ein geplaudertes kaffeekränzchen, und ich konnte mir schon damals nicht vorstellen, das da noch was drüber geht.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym17:22

    Herr Matt, jetzt wird die Geschichte doch aber erst richtig interessant!
    Ich habe mal im Suff zwei Stunden mein Fahrrad gesucht und bin dabei in jedes Gebüsch der näheren Umgebung gekrabbelt. Es war Hochsommer und bereits taghell, da viel es mir plötzlich ein: Mein Fahrrad steht ordentlich abgestellt ein Haus weiter...
    Wie wars bei Ihnen?

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich laut sind eigentlich nur Pubertierende! Kreischfaktor wie beim Start eines unmenschlich überkrassen Düsenjets...Ich bin inzwischen schon zu taub für solche Konzerte,leider.

    AntwortenLöschen
  11. Sieht aus als ob es laut war hihi.

    AntwortenLöschen
  12. Anonym 17:22: Bei mir war’s durchaus ein wenig ähnlich, nur langweiliger.

    frlkrise, was haben Sie gesagt? Ich kann Sie nicht HÖREN!

    AntwortenLöschen
  13. Anonym23:06

    Sie will ein Kind von Dir...

    AntwortenLöschen
  14. hihi um jottes willen. *verwirrtguck* :-)

    AntwortenLöschen