28 März 2011

Ohne Worte (96): Warten auf den Sommer



Entdeckt im Stadtpark


Kommentare:

  1. Wiebke16:51

    Das Stadtparkbad..., eines der schönsten Bäder in HH, wie ich finde! Hach, es wird Zeit, dass der Sommer kommt.

    Grüße

    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Sie sagen es. Und möge er nie mehr enden.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym13:55

    Endlose Sommer können extrem nerven, fragen Sie mal Menschen, die in Florida leben.
    Endlose Winter nerven allerdings auch, die Fragerunde zu diesem Thema können Sie in Hamburg kompetent erledigen.

    AntwortenLöschen
  4. Ein "Frei"bad? In Hamburg?
    Sie überraschen mich immer wieder.

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, Croco, wenn ich wüsste, was Sie meinen, würde ich eventuell darauf antworten.

    AntwortenLöschen
  6. Naja, dann erkläre ich es halt.
    Sie bringen eben doch immer wieder Überraschendes aus der großen Stadt an der Trichtermündung.
    So hätte ich dort nie mit einem Freibad gerechnet.

    AntwortenLöschen
  7. Verstehe ich immer noch nicht. Diese Stadt hat 1,8 Millionen Einwohner, hier gibt es natürlich unzählige Freibäder. Und Badeseen. Und die Elbe, in der inzwischen auch manche Leute wieder baden. Wahrscheinlich sind Hallenbäder sogar in der Minderheit.

    AntwortenLöschen
  8. Jedenfalls sieht`s schön aus dort. Als könne das Wasser kein Wässerchen trüben...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Sollten Sie mal ausproberien, Sonja. Im Mai geht’s los. Ein wunderschöner Ort.

    AntwortenLöschen
  10. Anonym22:26

    @Matt (21:51):
    Uffz, ächz, und andere ducksche Geräusche...
    Ihre ansonsten sehr richtigen Hinweise zu Hamburger Badegelegenheiten in allen Ehren: Aber den trüben - weil strömungsarmen und von den Bademeistern in wankenden Kahnen und daher allerdings dann doch wieder sehenswerten und übrigens fast ganzjährig durchgeführten Aktionen zur Algenschlickentsorgung - Tümpel im Stadtpark als "wunderschönen Ort" zu bezeichnen: Das tut den anderen Hamburger Badeseen (die ja auch ganz gerne mal ab August umkippen, aber das ist ein anderes Thema) Unrecht.
    Hart, ganz hart.
    Sie sollten zum Stadtparksee schreiben: "Vom oberhalb gelegenen Biergarten aus wunderschön zu betrachten" - so würde ein Schuh draus.

    AntwortenLöschen
  11. Anonym22:30

    Ich kaufe ein "durchstakten" und möchte dann lösen...

    AntwortenLöschen
  12. Ich fühle mich dort immer äußerst wohl. Die Liegewiesen sind toll, die Außenlagen, die Begrünung, die Atmosphäre, der weite Blick. Klar: Der Stadtparksee hat Schlick. Aber er ist halt ein Naturbad, damit kann ich leben.

    AntwortenLöschen
  13. Schlick ist schick:-)

    AntwortenLöschen
  14. Anonym23:22

    "Natur"bad... Es wird immer härter.
    Nix für ungut. Der Blick hat was, das erscheint konsensfähig.

    AntwortenLöschen
  15. Sind halt meine Vorurteile, aber ihr seid schon ein hartes Volk da oben.
    Das Wetter ist kühl und windig, das Wasser gebraucht, und ihr badet.
    Mutig, mutig.

    AntwortenLöschen
  16. Wahrscheinlich würden Sie Südlicht auch Meerwasser als „gebraucht“ bezeichnen, was? Ist es ja auch, aber wo ist das Problem?

    AntwortenLöschen
  17. Es gibt kein Problem :-)

    AntwortenLöschen