01 November 2006

Warum? Darum!

Der HSV hat im Champions-League-Spiel gegen den FC Porto nicht nur erneut eine üble Klatsche kassiert, sondern auch keinerlei Idee mehr, woran es liegt und wie das Elend abzustellen sei.

Hier der beweisführende Interviewausschnitt mit HSV-Manager Dietmar Beiersdorfer im DSF:


Moderator
: „Herr Beiersdorfer, warum ist die Champions League eine deutliche Nummer zu groß für Sie?“

Beiersdorfer
: „Weil wir zurzeit nicht in der Verfassung sind, dieses Spiel zu gewinnen.“


Ah so.


PS: Man verzeihe mir die plumpe Fotosymbolik, doch die auf den Kopf gestellte Rolltreppe schien mir noch das geeignetste Motiv für den HSV 2006.

Kommentare:

  1. Da wird "uns Uwe" aber wieder mächtig sauer sein. Zeigt es doch erneut, daß die Spieler sich nicht richtig ins Zeug legen. Es ist ja nicht so als könnten sie das nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Dreh das Bild doch mal richtig rum, da wird einem ja ganz schwindelig!

    AntwortenLöschen
  3. Rolltreppe quer ist auch nicht schlecht:

    http://smartass.blogger.de/stories/595970/

    Fast wie Wolkenkratzer.

    AntwortenLöschen
  4. Phil, alternativ hilft auch: Rechner auf den Kopf stellen. Ein Laptop vereinfacht die Sache.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab's: Handstand vorm Bildschirm. Danke!

    AntwortenLöschen
  6. Astrid20:22

    das Bild passt zu dem Spruch: willst Du Hamburg oben sehen, musst Du die Tabelle drehen.

    AntwortenLöschen