19 November 2006

Kleinkrieg der Knöpfe

Mein Kraftbuch spinnt. Genauer gesagt die Tastatur. Abwechselnd pausieren Tasten. Es begann mit dem H. Als es wieder ging, verabschiedete sich das B. Und ureit ist es ein Buchstabe, den ich naturgemäß gerade nicht tippen kann, der sich aber anhört wie „ts“. Es ist, als bräuchten sie nacheinander Urlaub – und nähmen ihn sich auch.

Wahrscheinlich gewährt jede Taste einem kleinen Bewohner Obdach, der immer, wenn sie angeschlagen wird, hochhuscht hinters Display, sein gants persönliches Tseichen von hinten auf die Scheibe klatscht und wieder tsurückhuscht unters heimelige Dach seines Tastenhäuschens. Und wenn ich die Löschtaste drücke, flucht er, rast wieder hoch und radiert sein Tseichen wieder aus.

Dieser Job ist wahrscheinlich schlecht betsahlt, selbst als E, obwohl du als Tastenbewohner immer in Bereitschaft sein musst, sogar nachts. Kein Wunder, dass der Wunsch nach Urlaub mit der Tseit ins Unermessliche steigt – und irgendwann einfach mal umgesetst werden muss.

Nach heißen Diskussionen im Untergrund konnte offenbar tsunächst das H seine Erholungsbedürftigkeit am schillerndsten schildern, weshalb es als Erstes abdampfen durfte. Nach seiner Rückkehr sagte das B für eine Woche tschüs, und jetst ist es eben just das „ts“.

Ich sollte eine Urlaubssperre für Tastenbewohner durchsetsen, aber wahrscheinlich sind sie allesamt tarifgebunden. Vielleicht tut’s erst mal eine Rattsia.

Ex cathedra: Die Top 3 der Songs über Buchstaben
1. „Love is just a four letter word" von Bob Dylan
2. „I-feel-like-I'm-fixin-to-die-rag" von Country Joe & The Fish
3. alles von ABC

Kommentare:

  1. Klingt nach Austausch des Tastaturfeldes. "Ist ein Verschleißteil", so höre ich jetzt schon Deinen Apple-Doc singen ...

    btw.: "If you judge the book the cover, then you judge the look by the lover" - nicht nur deswegen halte ich ABC immer noch für großartige Kunst.

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir sind es eindeutdig die Krümel meiner Kekse, Brötchen, Kuchen ect. die sich dann irgendwie hinter die Tastatur klemmen.

    AntwortenLöschen
  3. Stefan, das dürfte bei mir nicht so sein, denn ich esse nie am Rechner. Und wenn: Wie erklärt sich der wechselnde Ausfall, immer schön der Reihe nach? Nein, nein, ich beharre auf meiner Urlaubstheorie.

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht ist es ja auch einfach an der Zeit, Ihr PB durch ein etwas moderneres Gerät wie bspw. ein MacBookPro zu ersetzen? Keine Angst - der Umstieg auf Intel tut nicht weh. Im Gegenteil.

    AntwortenLöschen
  5. Dafür hänge ich zu sehr (das Z geht wieder!!!) an meinem Baby. Und es ist noch zu jung. Die Amortisationsphase muss zunächst auslaufen.

    AntwortenLöschen
  6. Dreck in der Tastatur. Kommt vor. Hatte ich auch. Kann man beheben, aber ich habe das MacBookPro vorgezogen. :)

    AntwortenLöschen
  7. Astrid23:27

    seid doch froh, dass ihr die Tastatur alleine benutzen könnt - so wisst ihr es ist EUER Dreck. Ich finde im Büro immer ganze Salamibrote meiner Kollegin in der Tastatur wieder - sogar etwas aufgeweicht, da der Kaffee sich dort anscheinend auch sehr wohl fühlt. :-(

    Außerdem ist beim E der Lack ab, und die Zahlentastur hat keine 0 mehr.

    E und 0 sind also am meisten verd(r)eckt.

    Ich finde es viel schlimmer wenn die Maus nicht mehr möchte, und ich dann die Haare von der Kugel entfernen muss.

    Gibt es auch Maus-Malz?! (Insider?!)

    AntwortenLöschen
  8. ich bin sicher, ihre buchstaben treffen sich zum gemeinsamen urlauben mit diversen zeichen und buchstaben meines handys. als letztes hat sich bei diesem die anruftaste abgemeldet. spart kosten, klar, nervt aber dann doch. das leerzeichen hat eh nur einen teilzeitjob, die "nach unten"taste scheint fristlos gekündigt zu haben und die "nach rechts"taste jetzt aus dem off gegen mich aufzuhetzen.
    äh... ich hör mal auf.

    AntwortenLöschen
  9. Tatsächlich benutze ich seit geraumer Zeit keine Mäuse mit Kugel mehr, weil diese verdreckten Kugeln mir einfach so auf den Sack gingen, daß meine Kollegen stets in panischer Angst in Richtung meiner Wurfhand schielten, wenn ich im Büro war.

    Seitdem klemmt die Maus nicht mehr. Leider habe ich parallel aber auch gelernt, alle mir zur Verfügung stehenden Betriebssysteme mit der Tastatur zu bedienen. Und die tolle Infrarotmaus gammelt vor sich hin.

    Während mein Apple-Keyboard das Gehämmere ohne Probleme aushält. Matt: Schaffen Sie sich doch einfach eine externe Tastatur an! Das spart nicht nur Kraftbuchtasten sondern auch Nerven.

    AntwortenLöschen
  10. Das Z geht wieder? Hm, ich hätte Ihnen sonst gerne ein paar geliehen..
    Mein Powerbook macht sich übrigens ganz großartige mit dem angestöpselten ProKeyboard. Wer braucht schon Mobilität.

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja ein extrem süß gelispelter Text.

    AntwortenLöschen
  12. Kein Dreck in der Nähe und Wanderbaustelle in der Tastatur? Hört sich für mich nach Feuchtigkeit an, die herumwandert. Evtl. mal das Gerät länger im kalten Auto liegen gehabt und dann zackig ins Warme gebracht?

    AntwortenLöschen
  13. Astrid21:50

    es kommt halt darauf an, was einem an Material zur Verfügung steht ... mal ist es die Kugel-Maus, mal halt die Infrarot-Maus. Für letztere sind bei uns Mauspads nötig, da unsere Tische zu glatt sind, aber irgendwie verschwinden die Unterlagen auch immer oder werden als Kaffeeuntersatz missbraucht. Die Mauspads sind manchmal noch dreckiger als die Tastatur. heul.
    Ich mag nicht mehr den Kollegen hinterherputzen. Vielleicht sollte auf dem Dienstplan statt POST, FAXE, E-MAILS auch mal ABWASCH und PUTZEN stehen? jawohl.

    AntwortenLöschen
  14. GP, Amadeus: Morgen kommen Sie mir plötzlich auch noch mit einem externen Monitor, was? Ganz gewiss bin ich einst nicht auf die kompakte Lösung Laptop umgestiegen, um jetzt nach und nach wieder Peripherie anzustöpseln, o nein!

    Anke: danke …

    Macsico, das Gerät steht seit eh und eh im trockenen Büro. Ein Auto habe ich nicht mal!

    Madame Murkel, Weihnachten naht, die MwSt-Erhöhung droht - weitere Argumente für ein neues Handy. Oder sprechen Sie doch mal GP darauf an, der stellt abgelegte (und dennoch fantastische) Modelle gern als Dauerleihgaben zur Verfügung, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

    dl, du bist jetzt schon der Zweite, der mich von meinem Baby entfremden will. Schluss jetzt mit diesem MacBookPro-Gefeaturere!

    AntwortenLöschen
  15. EIne kleine Reministsents mit Rückfahrkarte.

    AntwortenLöschen
  16. Anonym16:00

    ...und Gedankenfutter für die tsurückbleibenden Tastennuttser...

    AntwortenLöschen