25 November 2009

In Wind, Wetter und aller Ruhe

Es gibt kaum einen lächerlicheren Anblick als Menschen, die mit aufgespanntem Schirm Fahrrad fahren.

Einhändig karriolte heute ein älterer Herr dergestalt die Straße lang, während der hanseatische Sprühregen ihn gleichwohl von allen Seiten einnässte, und zwar hämisch.

Menschen, die mit aufgespanntem Schirm Fahrrad fahren, müssen Zugezogene sein. Hamburger tun so etwas nicht. Hamburger ziehen sich einfach wetteradäquat an, in jeder Situation, auch und vor allem, wenn sie Fahrrad fahren wollen.

Andererseits kann nicht jeder Dödel, der bei Sturm mit offenem Schirm die Straße betritt, ein Zugezogener sein. Dafür sieht man zu viele dieser hilflosen Trottel mit wild um sich schlagenden Schirmen ringen, und dafür liegen dieser Tage viel zu viele logischerweise zerfetzte Schirme im Rinnstein.

Doch es geht auch anders. Heute Abend sah ich auf der Reeperbahn einen Radfahrer im hochgeschlagenen Trenchcoat, der hielt kurz an, um sich in Wind, Wetter und aller Ruhe eine Pfeife anzuzünden, statt einen Schirm aufzuspannen. Dann radelte er weiter, kleine Rauchwolken in die Kieznacht pustend wie Emma, die Lok von Jim Knopf.

Ich werde es zwar nie beweisen können, aber das war mit Sicherheit kein Zugezogener.


Kommentare:

  1. zaratasta14:18

    Bitte entschuldigen Sie die inhaltliche Berichtigung, Herr Wagner.
    Die Lokomotive Emma befindet sich jedoch im Besitz von Lukas dem Lokomotivführer, während ihre Tochter Molly die Jim Knopfes ist.
    Wobei mir auch im fortgeschrittenen Alter und, ich denke doch, umfassender sexueller Aufklärung, immer noch nicht klar ist, wie die Fortpflanzung bei Lokomotiven funktionieren könnte. Im Besonderen, da in keinem der beiden Romanteile eine männliche Lokomotive auftritt.

    AntwortenLöschen
  2. Sie haben in jeder Hinsicht Recht, und um Ihren sehr erhellenden Kommentar nicht obsolet zu machen, tue ich diesmal nicht das, was ich sonst immer tue: Den Blogeintrag zu korrigieren.

    AntwortenLöschen
  3. oh, so einen hätt ich gern
    als papi gehabt:-)

    AntwortenLöschen
  4. Wen denn: den einhändigen schirmhaltenden Fahrradopa oder den Trenchcoatpfeifenradler?

    AntwortenLöschen