08 April 2009

Beschwörung

Die neue Praktikantin sitzt am ältesten iMac des Büros und starrt mit der gleichen Sehnsucht auf den Bildschirm wie einst die Menschen im blockierten Berlin gen Himmel, wo die Rosinenbomber im Anflug waren.

Auf ihrem prähistorischen iMac-Monitor ist allerdings kein Rosinenbomber zu sehen, sondern bloß das Bild eines MacBook Pro. Aber was heißt schon „bloß“.

„Meinst du“, fragt sie träumerisch und ohne den Blick abzuwenden, „es materialisiert sich, wenn ich es nur lange genug anstarre?“

Ich erzähle ihr vom Syrer, der unterm Einfluss fernöstlicher Irrlehren fest daran glaubt, irgendwann fliegen zu können, wenn er nur noch ein paar Dekaden meditiert, und als ich nach Hause komme, gerieren sich Himmel, Luft und Mond überm Kiez schon ausgesprochen frühlingshaft.

Kommentare:

  1. ...was ja wohl auch als ein kleiner triumph des willens angesehen werden kann.

    AntwortenLöschen
  2. Wahrscheinlich hat er nur nicht lang genug durchgehalten, sonst würden alle Syrer das Geheimnis des Fliegen kennen.

    Okay, ich glaub die Zeit ist reif das Geheimnis zu lüften, ich bin berechtigt dies kund zu tun. Unser aller Meister Douglas Adams hat es gelüftet.

    Man muss nur lernen wie man sich zu Boden wirft, aber irgendwie daneben. Man braucht viel Übung.

    AntwortenLöschen
  3. einheitskanzler, ich stehe grundsätzlich eher – auch tagsüber - auf den Triumph des Chillens; dem stemmt sich allerdings mein Arbeitsvertrag entgegen.

    Dein_Koenig, das habe ich eben ausprobiert. Ich hoffe, Sie sind haftpflichtversichert.

    AntwortenLöschen
  4. Olaf18:46

    Mal sehen, was Sie schreiben, wenn morgen tatsächlich nicht nur "bloß das Bild eines MacBook Pro" auf ihrem Schreibtisch steht, sondern ein MacBook Pro. In EchtGuck Oh...
    Ich bin gespannt.
    ;;--))
    Sehr gespannt.

    AntwortenLöschen
  5. wenn der syrer das fliegen und herr wagner das wetter mental zu beeinflussen lernen können, dann sollte das doch ansporn genug sein.

    AntwortenLöschen
  6. Olaf, so weit kommt's noch! Ich meine: Sie ist PRAKTIKANTIN!

    Einheitskanzler, ich bin auch noch nicht so weit. Heute misslang es mir zum Beispiel, den kompletten Tag über die Sonne scheinen zu lassen. Aber zu Ostern, versprochen.

    AntwortenLöschen
  7. Naja, es kann nicht funktionieren. It's an apple, so... what you expect. Ist wie Barca mit Bayern gleichzusetzen. Wie soll das gehen? Nix für ungut.

    AntwortenLöschen
  8. Stimmt, etwas technisch so Überlegenes und ästhetisch so Überzeugendes wie das MacBook Pro KANN sich niemals materialisieren. Letztlich ist es das technische Pendant zu Messi und Xavi.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym08:34

    Fliegen üben? www.scuetersen.de!
    Gruß, W.

    AntwortenLöschen