31 Juli 2008

Ohne Worte (10): Glücklich ist, wer vergisst …



Entdeckt in Eppendorf (!)


Kommentare:

  1. Anonym13:00

    Herrje, in Eppendorf? Ist es schon so weit gekommen...

    AntwortenLöschen
  2. Anonym15:52

    Welches Begehren treibt denn Sie in die Nähe von Chemnitz???

    AntwortenLöschen
  3. dein_Koenig16:09

    Welches Schild befindet sich denn an der Wagnerschen Tür?

    AntwortenLöschen
  4. Anonym17:27

    vermutlich ein form von eppendorfer understatement.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, Eppendorf ist auch schon in den Einflussbereich von Hartz IV geraten. Vielleicht heißt das dort auch Hartz V, Eppendorf ist ja reicher.

    Mein Aktionsradius erstreckt sich über ganz Hamburg und darüber hinaus, wie man im Lauf der Blogjahre feststellen konnte. Sogar Chemnitz ist nicht tabu.

    dein_koenig, wie kommen Sie darauf, dass an unserer Tür überhaupt ein Schild prangt?

    AntwortenLöschen
  6. croco22:19

    nicht schön: zeugt von Einsicht;
    kein Geld: nicht verwunderlich,jetzt, wo er die Wohnung in Eppendorf hat, die er bezahlen muss;
    froh: weil er die Wohnung in Eppendorf hat.

    AntwortenLöschen
  7. German Psycho09:46

    Erbärmlich. Gehört zu den (wasweißich) 5% der reichsten Menschen der Welt und kokettiert mit Armut. Das widert mich echt an.

    AntwortenLöschen