16 Juli 2008

Hüllen in Fülle

Dirk Mantheys neues Baby meedia.de hat eine Rubrik namens „Best of Web“, in der bisher nur sechs Internetseiten vorgestellt werden.

Doch nicht die Überschaubarkeit der Liste erstaunt (ist ja noch die meedia-Betaversion), sondern die trauliche Nachbarschaft von Bild.de und Bildblog. Die beiden verhalten sich doch zueinander wie entweder und oder – was sollen sie gemeinsam in einer Liste namens „Best of Web“ …?

Nein, das geht nicht zusammen. Genausowenig wie oftmals meine Pläne und die dann eintretende Wirklichkeit. Monatelang versuchte ich etwa den heimischen Mangel an Prospekthüllen störrisch auszusitzen, denn ich wusste: Zweimal im Jahr füllt Aldi seine Grabbelkisten damit, und dann werde ich mich prospekthüllentechnisch für lange Zeit in Planungssicherheit wiegen können.

Woche für Woche schlich ich also zwischen Aldiauslagen herum und ertrug tapfer den Anblick von 99-Cent-Weinen, ohne aber je mit dem erlösenden Auftreten von Prospekthüllen entschädigt zu werden. Ende letzter Woche dann knickte ich ein und orderte zermürbt 100 Hüllen im Web.

Heute betrat ich ausschließlich in Flanageabsicht den Aldiladen in Ottensen, und was liegt tausendfach herum und schimmert hämisch silbergrau im Licht schonungsloser Lampen? Prospekthüllen.

Zerschmettert und willenlos nehme ich vier Packen (= 200 Stück), schlurfe zur Kasse wie ein Zombie, zahle 4,36 Euro, fahre heim – und finde dort die im Web bestellte und fix versandte Lieferung vor.

Braucht jemand Prospekthüllen – vielleicht Dirk Manthey? Bin für jeden Abnehmer dankbar.


(Foto: schoenherr.de)

Kommentare:

  1. Da habe ich einen feinen Linktipp für Sie:
    http://www.discounter-archiv.de/de/archiv/orakel.php

    AntwortenLöschen
  2. Ich wusste, dass dieses Bloggen einmal für irgendetwas nütze sein werde.

    AntwortenLöschen
  3. German Psycho11:20

    Sie können mit diesen Hüllen ja eine tolle Mailing-Aktion machen. Werben Sie doch einfach mal offline für Ihr Blog. Senden Sie Briefe an Ihre Zielgruppe. Leveragen Sie Ihren Content!

    Mir bekommt das Arbeiten heut überhaupt nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym11:51

    Ich weise Sie auf Ihr Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen hin.

    AntwortenLöschen
  5. olaf16:24

    Herr Matt,
    Sie können auch bei Neppy fündig werden, was Büro-, Schreib- und Hüllenbedarf angeht, insbesondere vor den Einschulungsterminen.
    So - und jetzt gehe ich nach Hause, ich habe für heute die Nase voll, es läuft wirklich nicht so richtig (ist gerade Vollmond ?).

    AntwortenLöschen
  6. Machen Sie doch mal eine Liste Ihrer Top Ten im Web, waere ja mal wirklich interessant.

    AntwortenLöschen
  7. GP, jetzt wo Sie es sagen: Ich wollte wirklich schon länger mal was leveragen, egal was. Beobachten Sie in nächster Zeit Ihren Briefkasten noch aufmerksamer!

    anonym, ein Widerruf wäre schäbig und charakterlos. Die Hüllen sind schließlich tadellos.

    Olaf, gute Besserung.

    aquiinla, die meisten meiner Top Ten stehen in der Blogroll. Und dann die üblichen Verdächtigen. Das ist total unoriginell.

    AntwortenLöschen
  8. Ich muss ja ganz ehrlich zugeben, dass mich immer ein wenig Schadenfreude beschleicht, wenn mal wieder eine der Matt'schen Pfennigfuchser-Aktionen gescheitert ist - ich erinnere nur an die Zahnbürstchen-Affäre ...

    AntwortenLöschen
  9. Wenn schon, dann „Centfuchser“, ja? Den Rest Ihrer Aussage kann ich Ihnen nicht verdenken.

    AntwortenLöschen
  10. olaf17:43

    Danke für die Besserungswünsche, habe sie eben erst entdeckt.
    So schlimm war es aber nicht, es gibt nur manchmal Tage, da sind die täglichen Chancen aufgebraucht und dann kann der Mensch aufhören.
    Seine Zeit kann er dann besser nutzen als ständig nicht erreichbare Leute anzurufen oder auf eine Glatze Locken zu drehen versuchen.
    Das war es eigentlich, was ich mit "es läuft wirklich nicht so richtig" meinte.

    AntwortenLöschen
  11. olaf17:48

    Ach ja - jetzt noch die Killerfrage: Was haben denn die im internet georderten Hüllen gekostet ? Mehr als 1,09 EUR für 50 Stück ?
    So richtig Glück haben Sie ja nicht in diesem merkantilen Metier.

    AntwortenLöschen
  12. Natürlich waren Sie teurer! Was denken Sie denn?

    AntwortenLöschen