09 Juli 2008

Die gemütlichsten Ecken auf St. Pauli (4)



Eigentlich ist die Wohlwill- geradezu ein Schmuckstück von Straße. Gleichwohl hat auch sie Hauseingänge, deren Repräsentationspotenzial suboptimal ausgeprägt ist.

Für das übriggebliebene Wahlplakat der Partei allerdings bietet der abgebildete Hauseingang eine nachgerade ideale Übersommerungsmöglichkeit.

(Dafür wäre zugegebenermaßen aber auch jeder beliebige andere Ort mehr als geeignet.)

Kommentare:

  1. German Psycho15:05

    Ich habe übrigens gerade eine ganze Rolle verschiedener Plakate unserer glorreichen Partei erhalten. Wenn Sie mögen, trete ich Ihnen gerne eins ab.

    AntwortenLöschen
  2. Aber waere es noch St. Pauli, wuerde es solch skurielen Ecken nicht mehr geben?

    AntwortenLöschen
  3. dein_koenig17:41

    Gab aber schon schlimmere Ecken.

    AntwortenLöschen
  4. Gerne, GP! Am liebsten mit dem Killerslogan „Hamburg: Stadt im Norden“. Aber wahrscheinlich bekomme ich auch ein entsprechendes Paket, trotz meines säumigen Mitgliedsbeitrags.

    Aquii, ich möchte keinesfalls, dass solche Ecken verschwinden – und hoffe nicht, diesen Eindruck erweckt zu haben.

    dein_koenig, keineswegs strebe ich danach, mit jeder Folge dieser kleinen Serie einen neuen Rekord aufstellen zu wollen.

    AntwortenLöschen
  5. German Psycho11:16

    Ich habe dieses Plakat allerdings nicht von der Parteizentrale bekommen, sondern von einem Freund von mir.

    Stadt im Norden: Können Sie haben. Ich will ja vor allem die Jugendkriminalität-nicht-mit-uns-Geschichte.

    AntwortenLöschen
  6. dein_koenig16:14

    Aber das ist noch nicht mal ne Ecke.
    Sorry.

    AntwortenLöschen