11 Oktober 2006

Dreimal fünf Dinge

Herr Stard hat ein Stöckchen unentschlossen ins Vage geschleudert, und ich bin Hirtenhund genug, um auch ohne richtige Aufforderung hinterherzuhecheln. Hier also …

… fünf Dinge, die ich nicht habe, aber gerne hätte
1. Haare (an der richtigen Stelle natürlich.)
2. Ein schallisoliertes Musikzimmer.
3. Eine Sekretärin.
4. Mehr Begeisterung beim Staubsaugen.
5. Zeit.

… fünf Dinge, die ich habe, aber lieber nicht hätte
1. Das komische Zeug auf dem Speicher.
2. Den Lottojackpot vom letzten Wochenende
. (ups, hätte ich das jetzt nicht sagen sollen …?)
3. Angst vorm Fliegen.
4. Eine Promo-CD von Ivan Rebroff.
5. Die Glatze.

… fünf Dinge, die ich nicht habe und auch nicht haben möchte
1. Tickets für einen Langstreckenflug.
2. Windows.
3. Ein Auto.
4. Krankheiten, ganz generell.

5. Mehr Begeisterung beim Staubsaugen.

… fünf Gerngelesene, an die das Stöckchen weiterfliegt
1. Rabe
2.
mspro
3.
April Showers
4. Stefan Niggemeier
5. Ramses

Kommentare:

  1. Oha, da muss ich mir ja wieder über mein Leben Gedanken machen. Das tut doch immer so weh...
    Aber für Dich tu ich das natürlich gerne, Matt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Och, Gedanken machen ist ja schnell gemacht. Nur die Dinger, die ich zwar habe, aber lieber nicht hätte, waren nicht so leicht.

    AntwortenLöschen
  3. na das ausgerechnet sie den knüppel auflesen - da bin ich aber erfreut :)

    (machen sie sich mal keine sorgen, haare sind überbewertet. und sekretärinnen auch ...)

    AntwortenLöschen
  4. Brav, meine Herren, so ist's Recht!

    stard, Haare wünsche ich mir natürlich nur wegen der Sonnenbrandgefahr – und die Sekretärin, um Sonnenschutzmittel für mich einkaufen zu gehen.

    Denken Sie an den Klimawandel, da werden solche Dinge immer wichtiger!

    AntwortenLöschen
  5. Genau aus dem Grund beantworte ich keine Stöckchen mehr. Die Gefahr ist groß, dass man sich widerspricht, wenn man alle beantwortet. Und du hast es leider auch noch innerhalb eines Stöckchens getan. Ich hoffe, mit meiner Haltung bezüglich Stöckchen den Kreislauf zu durchbrechen. Aber ich glaube, ich führe einen einsamen Kampf...

    AntwortenLöschen
  6. Das kontrollierte Sichselbstwidersprechen gehört doch zu den vornehmsten Eigenschaften des modernen Menschen, zumindest seit Hegel ...

    Dein Kampf jedenfalls wird vergeblich sein, so viel ist schon mal sicher. Dennoch verdient ein durchgehaltenes Prinzip natürlich Respekt, den ich hiermit herzlich, aber bedauernd zolle.

    AntwortenLöschen
  7. Auf meinem Grabstein soll einmal stehen: "Er stand zu seinen Prinzipien". Oder so ähnlich halt. Falls drauf steht, "Er hat nie einen Porsche gefahren" soll auch das mir recht sein.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich auch ein Stöckchen in meinem Blog habe. Der soll es aber auch gewesen sein und sozusagen ein historisches Ereignis bleiben. Heutzutage ist ja irgendwie alles gleich historisch.

    AntwortenLöschen
  8. "Das kontrollierte Sichselbstwidersprechen gehört doch zu den vornehmsten Eigenschaften des modernen Menschen, zumindest seit Hegel ..."

    Hegel zu zitieren bedeutet imvho, seine eigene Meinung nicht zu äußern und sie auch aktiv nicht zu vertreten, denn es gibt ja laut seiner Philosophie höhere göttliche Mächte, als den Menschen selbst. Diese Theorie unterscheidet ihn massiv von Kant.

    AntwortenLöschen
  9. "Sichselbstwidersprechen" sehe ich übrigens ebenfalls als einen sich stetig weiterentwickelbaren und damit zeitlosen Genpartikel, der noch lange nicht erforscht wurde.

    AntwortenLöschen
  10. Ob Hegel nun göttliche Mächte angenommen hat oder nicht: Er hat die Dialektik erfunden, und dafür gebührt im Dank, dem alten Idealisten.

    AntwortenLöschen
  11. Aha, eine Debatte, wie für mich geschaffen ;-)
    Hegel ... ist unser aller Vater. Das muss reichen, fürs erste.

    AntwortenLöschen
  12. Vor lauter Widersprechen und Widerspruch et-zetera-pp und so weiter sehe ich das Stöckchen vor lauter Holz nicht mehr ... oder so ähnlich. Na gut, heute Nacht denke ich über mein Leben nach und wenn du wieder aus den pompeianischen oder römischen Ruinen auftauchst, dann hab ich das brav erledigt ...

    AntwortenLöschen