30 September 2011

Nachträglich zum Bloggeburtstag



Vergangenes Jahr hatte ich noch dran gedacht. Diesmal aber musste mich schon punktgenau am 16. September der aufmerksame Herr blogspargel dran erinnern: an den nunmehr sechsten Bloggeburtstag.

Zeit also, die jährliche Statistik nachzureichen. Das abgebildete Schaubild zeigt die Besucherzahlen zwischen September 2010 und August 2011. Im Monatsschnitt 20.000 Flaneure und rund 30.000 Klicks: Das ist auf dem Niveau der letzten Jahre, da entwickelt sich nichts mehr, das ist solide und fein.

Insgesamt kommt die Rückseite der Reeperbahn seit 2005 auf 1,25 Millionen Besucher und 1,98 Millionen Seitenaufrufe. Wer hier vorbeischaut, verweilt 1:10 Minuten, was 44 Sekunden weniger sind als im vergangenen Jahr. Aber ich schreibe ja auch kürzere Texte, da kann ich nicht mehr verlangen.

Der Tagesschnitt liegt zurzeit bei 600 Besuchern und knapp 900 Klicks. Im Lauf der letzten sechs Jahre warf ich der Welt 2.078 Beiträge zum Fraß vor, das sind 340 mehr als bei der letzten Erhebung. Eine tägliche Frequenz gelang mir also auch in den vergangenen zwölf Monaten nicht, aber das muss ja auch nicht sein.

„Dann blogg halt mal nichts“, sagt Ms. Columbo immer, wenn mir gerade nichts auf- oder einfällt, und wer wäre ich, einen so weisen Rat geringzuschätzen? Jedenfalls blogge ich sowieso nur deshalb, weil neben Ms. Columbo auch Sie, meine Damen und Herren, hier unverdrossen mitlesen und mein Wirken kritisch, sarkastisch und mit erheblicher Eloquenz begleiten.

Man kann wirklich sagen, dass ich hauptsächlich deswegen hier Zeugs hinschreibe, um Sie – ja, Sie! – zum Schreiben zu bewegen. Eine Aktion ohne Reaktion hat ja gleichsam nicht stattgefunden; und deshalb verdirbt mir ein unkommentierter Blogbeitrag praktisch den ganzen Tag.

„So lange die nicht kommentieren“, rufe ich dann manchmal pathetisch Ms. Columbo zu, „schreibe ich auch nix Neues!“ Mit Trotzen und Schmollen käme ich auch nicht weiter, erwidert sie dann, aber das ist mir doch egal.

Wenn Sie, meine sehr verehrten Damen und Herren, dieses Blog im siebten Jahr seines Bestehens also endlich abwählen wollen, dann wissen Sie jetzt, wie das zu bewerkstelligen ist.


Gilt natürlich auch fürs Gegenteil.

Kommentare:

  1. Anonym00:42

    Herzlichen Glückwunsch sage ich da nur und hoffe, dass der Fund, den ich da im Blogwald gemacht habe, es noch recht lange macht.

    AntwortenLöschen
  2. dLTexid03:38

    dem schliesse ich mich an und hoffe auf viele weitere Um- und Einblicke in der/die Welt rücklings der Reeperbahn. Herzlichen Glückwunsch.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym07:35

    Ich schreib jetzt mal nix.

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwünsch! Immerhin noch keine Altersmüdigkeit....

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wow, soviele Leser an einem Tag! Mir würde das ja auch ein bissl Angst machen.
    Aber, Herzlichen Glückwunsch! Ja auch von mir. Und 7 Jahre bloggen, ja, also, das ist, ja gewaltig. Respekt. Tiefsten Respekt!

    AntwortenLöschen
  6. Anonym09:01

    Weitermachen!
    (bitte)

    AntwortenLöschen
  7. Ella09:08

    Alles Gute zum Geburtstag! Ella

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Glückwunsch. Sie glauben ja gar nicht, wie sehr Sie mich zum Schreiben gebracht haben, auch wenn es natürlich anders gemeint war.
    Auf die nächsten (mindestens) 7 Jahre. Mit Becherfotos!

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch! Und Hochachtung vor Ihrer Leistung, die Frequenz so hoch zu halten.

    AntwortenLöschen
  10. Nihilistin10:48

    Na dann auch von mir einen EXTRA-KOMMENTAR zum Jubiläum mit den besten Wünschen für Sie und dem heißesten Dank für meine/unsere Unterhaltung!

    AntwortenLöschen
  11. Ja. Sicher. Ich, äh, prangere das an. Nee, im Gegenteil. Sie wissen schon. Also, weitermachen. Prost!

    AntwortenLöschen
  12. Schließe mich den Glückwünschen an! Hmmh, bequemes Mitlesen is nich, verstehe! Werd mir Mühe geben!

    AntwortenLöschen
  13. Anonym14:51

    Herzlichen Glückwunsch auch von hier, verbunden mit dem Wunsch nach mehr, viel mehr, Geschichten von der Rückseite der Reeperbahn!
    Frau-Irgendwas-ist-immer

    AntwortenLöschen
  14. Gratuliere! Ein schönes Blog, das wie eine Wundertüte immer wieder überrascht, unterhält und Spaß macht. Mein täglicher Klick und manchmal ein wenig Senf aus Wien sind Ihnen auch weiterhin gewiss.

    AntwortenLöschen
  15. Anonym11:20

    Herzlichen Glückwunsch - uns Lesern insbesondere :)

    AntwortenLöschen
  16. Joshuatree22:41

    Lieber Matt,

    ich weiß, Sie werden eines Tages ein Buch schreiben. Oder für ein wahnwitziges Theaterstück das Drehbuch vorlegen. Oder mit Peter Gabriel gemeinsam an einem neuen Stück arbeiten - oder oder oder. Rast- und Ruhelosigkeit ist das Vitamin besonderer Beobachter.

    Es ist immer wieder schön, hier vorbeizuschauen.

    Love&Respect,

    J.

    AntwortenLöschen