28 September 2011

Der Inhalt von Roger Ciceros Hose



Wenn hier einer von den beiden Due Baristi mitliest: Wundert euch bitte nicht, wenn demnächst der Swingpopper Roger Cicero bei euch auftauchen sollte.

Dem – wie sich heute Abend beim musikalischen Dinner im Kiezrestaurant Nil herausstellte – geradezu fanatischen Espressoaficionado habe ich euch nämlich wärmstens empfohlen, und er schien elektrisiert.

Doch nicht nur über seine Suche nach dem perfekten Kaffee, der er zu Hause unter häufiger Inanspruchnahme einer 1400 Euro teuren Maschine nachgeht, plauderte der Sänger beim Abendessen. Cicero erzählte – wahrscheinlich nur zufällig, während er Hokkaidokürbis (sic!) aß – auch von seinem ersten Auftritt überhaupt, bei dem er eine etwas zu enge Hose trug, die auch noch etwas zu hoch gerutscht war und sich dadurch entsprechend prominent in einem Zeitungsbericht am nächsten Tag niederschlug.

„Das war meine erste Rezension überhaupt“, sagte er mit einer Mischung aus Bedauern und süßer Erinnerung, „und sie beschäftigte sich zu zwei Dritteln mit Spekulationen über den Inhalt meiner Hose.“ Was mich angesichts seiner daraufhin folgenden rasanten Karriere an Hitchcocks Rezept für einen guten Film erinnerte: mit einer Explosion anfangen und sich dann langsam steigern.


Zu Hause stellte ich allerdings beschämt fest, dass keineswegs Alfred Hitchcock, sondern dessen Regiekollege Samuel Fuller das gesagt haben soll. Doch dieses bei mir absolut übliche gesunde Viertelwissen ist Cicero zum Glück nicht aufgefallen, und ich bin mir sicher, dass er das zitierte Zitat bereits auf der nächsten Espressoparty dem guten alten Hitchcock in die Schuhe schieben wird. Vielleicht auch schon während seines Besuchs des Due Baristi.

Cicero nahm übrigens wieder mal den ganzen Abend seinen Hut nicht ab, wahrscheinlich aus exakt dem gleichen Grund wie Udo Lindenberg.

Mehr sage ich dazu nicht. Und womit? Mit Aplomb.


Kommentare:

  1. Also, jetzt weiss ich endlich, warum Udo Lindenberg, Wolfgang Niedecken, Klaus Meine, Johnny Depp und Roger Cicero die Hüte so tief ins Gesicht ziehen - damit die Hose nicht so hoch rutscht.

    Aber für einen Chemiker sind das doch alles Aldehyde.

    AntwortenLöschen
  2. Doch wer unter uns ist schon Chemiker?

    AntwortenLöschen
  3. Spüren Sie meinen Neid, werter Herr Matt.. Roger Cicero!! The Godmaster of Männerlieder!! *niederknie*

    AntwortenLöschen
  4. Roger Ciceros Hose? Mich interessiert nur, was in meiner Unterhose ist:

    http://www.uiuiuiuiuiuiui.de/in-meiner-unterhose-der-song

    AntwortenLöschen
  5. Anonym13:24

    Also nix gegen Udo L., werter Herr Matt!
    Mit `Mädchen aus Ost-Berlin` haben wir jede Schuldisco (zwangs) beendet .... vor gefühlten 300 Jahren.
    Frau-Irgendwas-ist-immer *fühlt sich gerade sehr alt*

    AntwortenLöschen
  6. Tom, das meinen Sie doch ironisch, ich habe Sie durchschaut.

    Manuel, Ihr Lied wird gegen Ende immer bedenklicher. Und beängstigender.

    Frau-Irgendwas, die Hutvermutung bezog sich auch keineswegs auf Udos kulturelle Leistungen. Denken Sie noch mal darüber nach. (Das „Mädchen aus Ost-Berlin“ gehört übrigens neben „Cello“ auch zu meinen Top-Lindenberg-Favoriten.)

    AntwortenLöschen
  7. Parallelgesellschaften gibt es.. ts ts

    AntwortenLöschen
  8. Anonym17:41

    @(Herr) Matt (13:49)
    Aber Udo L. ohne Hut - unter dem Hut stecken doch die Ideen für seine Texte/Lieder - also ist Udo L. nur mit Hut gut, was ich bei den anderen genannten Herren nicht beurteilen will.
    Vom Inhalt von Männerhosen mal ganz abgesehen.

    PS "Cello" ist genial, wobei mir die Version von BAP fast noch besser gefällt ... und "Gegen die Strömung" erklang als Herr-Irgendwas-ist-immer und ich heirateten.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym01:45

    herr matt, manchmal -wie jetzt gerade- verliebe ich mich dann doch in sie.
    gut gebildetes viertelwissen, espressoliebhaber, fast grossstaedter, schreibgewandt, gutausehend, gesunde normalschwanzgroesse in tiefsitzender hose, lebemann und trinker etc.

    falls ms. columbo irgendwie abhanden kommt,
    auf der anderen seite des ufers finden sie asyl.

    nix fuer ungut und gruesse
    von der kleinen siebtraeger-gaggia im haushalt

    AntwortenLöschen
  10. Mooooment, Sie verwechseln da gerade was: Im Beitrag stehen lediglich Angaben zu Herrn Ciceros Hoseninhalt. Ansonsten stimmt natürlich alles, leider. Ggflls. komme ich auf Ihr Angebot zurück.

    AntwortenLöschen