03 Mai 2011

Fundstücke (131)



Ein Gehweg ist also kein Hundeklo – aber die eigene Haustür anscheinend das geeignete Medium für ernste Ermahnungen. Manche Menschen verstehe ich einfach nicht.

(Was natürlich nur dann gilt, wenn Herr oder Frau Koch selbst für den Spruch auf ihrer Haustür verantwortlich sind. Sonst nehme ich alles zurück und bestätige, dass ich manche Menschen doch verstehe.)


Entdeckt in der Kastanienallee.



Kommentare:

  1. Anonym19:03

    Versalien machen "Wat is'?":
    "Der Gehweg ist kein Hundeklo" oder "Geh weg, ist kein Hundeklo"?
    Können auf St. Pauli Hunde (oder gar ihre Halter???) lesen?
    Nur der Koch kennt den Mörder... äh: die Lösung.

    AntwortenLöschen
  2. Da sagen Sie einen wahren Satz.

    AntwortenLöschen
  3. es heisst: "Koch - geh weg"
    das wurde wohl noch in der Koch-aera geschrieben.
    Jetzt wo Koch weg ist, ist der Spruch sinnentfremdet und nur noch Dadaisten fühlen sich berufen ein beherztes "ist kein hundeklo" zu schreiben.

    Vergleiche dazu: Der Blogpost ist längst Vergangenheit und nur ich habe das Gefühl noch etwas sinnentfremdetes schreiben zu müssen.

    AntwortenLöschen
  4. Diesem Gefühl sollte man unter allen Umständen stets nachgeben.

    AntwortenLöschen