24 Mai 2011

Bob Dylan zum Klimaschutz auf Kiezianisch



Wie vergangene Woche bereits vorsorglich angedroht, behellige ich Sie nun erneut mit einem Hinweis auf die von mir konzipierte Sendung mit Bob-Dylan-Coverversionen auf Byte.fm.

Heute Mittag um 12 Uhr kann sie, wer will, im Internet hören – am einfachsten mithilfe eines Klicks auf den Player links in der Leiste.

Byte.fm hat anlässlich dieses Jubiläums natürlich noch viel mehr Sendungen im Programm; einen Überblick mit allen Terminen gibt es hier.

Das alles hat natürlich nur sehr partiell mit dem heutigen Foto zu tun. Es zeigt einen jungen St. Paulianer, welcher der gemeinhin sinnlosen Nachtbeleuchtung unserer Postfiliale gestern Abend einmal einen Sinn verlieh – indem er in ihrem heimelig gelben Schein sein Fahrrad reparierte.

„It ain’t no use in turnin’ on your light, babe“, hat Dylan dazu angemerkt, erstaunlicherweise schon 1963.

Kommentare:

  1. Anonym00:29

    Hier ein interessanter Artikel zu Dylan-Jubiläen:

    http://www.heise.de/tp/artikel/34/34790/1.html

    Tom Appleton hat übrigens einige Artikel zum Thema Bob Dylan auf Telepolis, scheint ein Dylan-Fan zu sein.

    Gruß Paddy

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen sehr schönen Lesetipp – auch wenn er mich 20 Minuten eigentlich eingeplanter Nachtruhe kostete …

    AntwortenLöschen
  3. Hier die Songliste:
    1. Forever young – Bob Dylan & Will.i.Am 0:58
    2. Blowin' in the wind – Me First & The Gimme Gimmies 1:45
    3. Don't think twice it's all right – Mike Ness 3:47
    4. Desolation row – My Chemical Romance 3:02
    5. Rainy Day Women #12 & 35 – Rock 'n' Roll Soldiers 3:18
    6. Thunder On The Mountain – Wanda Jackson 5:15
    7. I want you – Automatiq 3:21
    8. It's Alright Ma, I'm only bleeding – Rairbirds 5:55
    9. This Wheel's on Fire – Siouxsie & The Banshees 4:03
    10. Wanted man – Queen Of Japan 3:17
    11. Maggie's Farm – Castanets 3:41
    12. Just like a woman – Minimatic 3:53
    13. Mr. Tambourine man – Kumisolo 3:04
    14. Lay Bittersweet Lady (Bob Dylan vs. The Verve) – ToToM 4:07
    15. It's all over now baby blue – Falco 4:40
    16. All along the watchtower – Jehro 3:34
    17. Blowin' in the wind (Muse Feife Inne Wind) – Wiglaf Droste 2:39

    AntwortenLöschen
  4. Wie jetzt? Nur um 12.00 Uhr? Und was mach ich jetzt, wenn ich das noch mal hören will?
    B.D.- einige Songs sind BESTANDTEIL meiner Biographie, also, ich meine, das was geschah, als ich sie hörte....
    Ist das alles lange her....

    AntwortenLöschen
  5. Die Sendung dürfte bald ins Archiv von Byte.fm wandern und kann dann gestreamt werden, sofern man 99 Cent oder so bezahlt …

    Sonst gebe ich natürlich auch gerne privat Hilfestellung; Sie kennen ja meine Mailadresse.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym23:28

    "Lay Bittersweet Lady" kannte ich so nicht - vielen Dank dafür. Machen Sie wieder mal Sendungen wie diese?

    AntwortenLöschen
  7. Anonym23:30

    Ähm - der letzte Kommentar kam von Joshuatree aus Nordbaden...

    AntwortenLöschen
  8. Schön, Sie zu „sehen“! ;)

    Regelmäßig werde ich wohl keine Sendungen gestalten. Aber einer guten Idee wird Byte.fm sicher stets gewogen sein.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym00:16

    "Lay Lady lay" ist natürlich der Originaltitel. Habe ich mir deswegen diese Nice-to-see-you-Schelte eingebrockt?
    Diese Coverversion halte ich trotzdem für gelungen.

    Ich lese immer noch gerne über ihre Käseverköstigungen und ihre musikalischen Anmerkungen.

    AntwortenLöschen
  10. Wo haben Sie denn da eine Schelte herausgelesen? Ts. Das „sehen“ setzte ich nur deswegen in Anführungsstriche, weil es ja nicht wörtlich gemeint war.

    Übrigens handelt es sich bei „Lay bittersweet Lady“ genaugenommen nicht um eine Coverversion, sondern um ein Mashup: das furiose Verschmelzen zweier Originalsongs, in diesem Fall Dylans „Lay Lady lay“ mit The Verves „Bittersweet Symphony“.

    Verwantwortlich dafür ist ToTom, der ein ganzes (illegales …) Album mit solchen unglaublichen Sachen vollgemacht hat, unter besonders liebevoller Einbeziehung einiger Bowie-Songs.

    AntwortenLöschen