10 April 2011

Der fehlgeleitete Grabscher



Geburtstagsparty einer Freundin in einer Schanzenkneipe.

Ich unterhalte mich gerade mit der Gastgeberin, als ich plötzlich spüre, wir mir zwei kräftige Hände parallel an den Hintern fassen und ihn in eine Wippbewegung versetzen (was dank der muskulär beeindruckenden Grundkonsistenz meines Hinterns selbstverständlich nur von kurzer Dauer ist. Das Wippen.).

Ich drehe mich um und erblicke einen mir völlig unbekannten Mann um die 40. Er sieht mich an und erblickt in mir einen völlig unbekannten Mann um die 50.

„Oh“, sagt er, „ich dachte, du seist Olaf.“

Warum er es indes für nötig hielt, diesem Olaf den Glutaeus Maximus zu kneten, ließ sich an diesem Abend nicht mehr klären.

Interessante Party jedenfalls – und von all dem konnte die mittags abgelichtete Gießkanne natürlich überhaupt noch nichts ahnen.

Kommentare:

  1. Ein Schmunzeln am Sonntag morgen.. Vielen Dank dafür.

    Tom

    AntwortenLöschen
  2. Nihilistin14:10

    Fühlen Sie sich doch geschmeichelt, Herr Matt....Den knackigen Mittzwanzigern längst entwachsen, scheint Ihre Rückseite immer noch elastisch/ausgebaut/etc genug, damit wildfremde Menschen/Männer sie interessant finden. Besagter Olaf ist sicherlich ein knackiger Mittzwanziger :-)....und Sie konnten mit ihm mithalten.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym12:00

    Danke für dieses Kopfkino!
    Frau-Irgendwas-ist-immer

    AntwortenLöschen
  4. Marc18:20

    Also, das hat mich jetzt wirklich mit Nachhall verstört... Gestern las ich bereits "Er sieht mich an und erblickt in mir einen völlig unbekannten Mann um die 50" und seitdem komme ich davon irgendwie nicht los...

    Sie sind um die 50? Also, nicht dass das ansich schlimm wäre... wirklich nicht! Aber seit ich hier mitlese, so seit etwa 2 Jahren habe ich natürlich irgendwie ein Kopf-Bild von Ihnen. Und darin sind Sie so höchstens Mitte 30. Ist jetzt ein bisschen so, wie wenn Bücher verfilmt werden, die man gerne gelesen hat. Seit es zB. Harry Potter Filme gibt, ist mein eigener, innerer Harry Potter gestorben. Sie wissen schon...

    AntwortenLöschen
  5. Nihilistin19:21

    @Marc: Herr M. hat es mir gegenüber jedenfalls mal akut durchblicken lassen. Ich unterstellte ihm, Sache XYZ gar nicht mehr zu kennen, ich mit meinen 44 Lenzen schon. Er toppte mich aus dem Stand. Also wird es wirklich stimmen.
    Aber: Tut das wirklich unserem Amüsement (oder wie Großmutter sagte: Amüsemang) Abbruch? Lassen Sie sich doch doch von so ein paar aussagelosen Lebensjahren kirre machen. Und nun machen Sie ihm ein Kompliment in die Richtung: "Ich hatte mich schon gewundert, dass man mit um die 30 schon einen so tollen Blog schreiben kann" :-)

    AntwortenLöschen
  6. Frau Irgendwas, ich hoffe, Ihr Kopfkino entpuppte sich nicht als Horrorfilm.

    Marc, ich nehme Ihre Irritation mal als Kompliment. Und den Kommentar von Frau Nihilistin sowieso.

    AntwortenLöschen
  7. Marc11:38

    Unbedingt! Ich hatte mich schon gewundert, wie man mit höchstens Mitte 30 ein so tolles Blog schreiben kann! Aber schön zu wissen, dass Sie ihre Lebensweisheit auch noch mit einem geradezu leichten jungendlichem Esprit zu garnieren vermögen. Mir gefällt das!

    AntwortenLöschen