27 August 2010

Das beste Bier der Welt



Es gibt übrigens unpeinlichere Gespräche als das mit einer zuckersüßen Arzthelferin, die dir den Gebrauch eines Spatels zur Stuhlentnahme erläutert – und das auch noch übertrieben detailreich.

Zu den angenehmeren Gesprächen jedenfalls gehören jene mit German Psycho, ramses101 und Cinema_noir, wie ich heute (wieder mal) hocherfreut feststellen durfte, und zwar im Herz von St. Pauli auf dem Spielbudenplatz
(Foto).

Von der Gottesfrage über das beste Bier der Welt („Rebellion“ laut ramses101, was unbeweisbar ist, weil diese britischen Brauer sich – wohlweislich? – weigern, es in Flaschen abzufüllen) bis zu Hanekes Metaansatz war alles dabei, natürlich auch eine Diskussion über die (überschätzte?) Relevanz der 80er, alles begleitet und befeuert von Moselriesling (für mich) und Astra (für den Rest).

Leider hat dieser spezielle Sprit auch dazu geführt, dass der funkelnde Esprit unserer Gespräche meiner Erinnerung nur noch verschwommen und somit nicht zitabel zugänglich ist. Am deutlichsten haften blieb lediglich eine erneute Verabredung, und zwar für heute, also Freitagabend im Café Mexico, wo die mexikanisch-amerikanische Sängerin Tish Hinojosa auftreten wird.

Ab halb 9 werden wir dort herumlungern (bis auf ramses101, der nach London fährt, um dort Rebellion zu trinken), und wer nicht kommt, der wird bei Twitter entfolgt, und zwar standrechtlich.

Kommentare:

  1. Ähhh.... ich war da eventuell etwas voreilig. Details später.

    AntwortenLöschen
  2. Sie wollen wohl standrechtlich entfolgt werden, was?

    AntwortenLöschen
  3. Nein, eigentlich nicht so gerne. Jedenfalls nicht von Ihnen. Nur das mit der Abendplanung, das war in der Tat voreilig und meiner jugendlichen Begeisterung geschuldet. Ich kann in der Tat nicht. :(

    AntwortenLöschen
  4. http://hhmypearl.blogspot.com/2010/08/ratsherrn-pils-dubelsbrucker-is-back.html

    Und nun?

    AntwortenLöschen
  5. Diese substanzielle Frage kann nur ramses101 beantworten.

    AntwortenLöschen
  6. Und wehe Sie entfolgen mich nun standrechtlich! Aber schön war es schon! Also gestern, im Herzen von St. Pauli. Ich bin ja für Herzenssachen immer zu haben, wenn man so wie ich neben dem Friedhof wohnt...

    AntwortenLöschen
  7. Anonym13:35

    Die Rebellion Brewery (sic!) befindet sich in Little Marlow, lieber Herr Matt. Und es gibt durchaus auch eine Flaschenabfuellung, die allerdings so ueberfluessig sein duerfte, wie Guinness aus der Flasche.

    Im Garten steht deshalb gerade ein kleines 18-Pint-Fass, das seiner Vernichtung harrt.

    Aergerlicherweise gab es im Merchandising-Shop zwar Manschettenknoepfe und so Zeug, aber keine Postkarten. Ich bleib aber dran.

    AntwortenLöschen
  8. Anonym13:39

    @HHmyPearl: Das mir Raatsherren wusste ich schon. Die Welt wird mir schlicht glauben muessen, dass nichts an ein frisch gezapftes Rebellion Mutiny herankommt. Vermutlich wird sie es aber sein lassen, daran hat man sich in Marlow aber wohl gewoehnt.

    Die waren jedenfalls ganz entspannt, als ich ihnen von den ganzen Unglaubigen erzaehlt habe.

    AntwortenLöschen
  9. Sind Sie es, ramses101?

    AntwortenLöschen
  10. Anonym21:03

    Ja, ich kann nur nicht anders posten. Ich brauch uebrigens Ihre Hausnummer + Postleitzahl. Bei Xing kann ich nicht nachschauen, da ich auf dem englischen Rechner kein Paragraphenzeichen finde. Und das brauch ich fuers Passwort.

    Postkarten zu verschicken ist komplizierter als ich es in Erinnerung habe.

    AntwortenLöschen