06 August 2010

Fundstücke (95)



Der Weg zu Gott führt also erst mal Richtung Ballermann: eine bestechende geografische Analyse der Hamburger Freievangelen, wahrscheinlich basierend auf Google Earth.

Entdeckt an der Michaelispassage.

Kommentare:

  1. blogg-hittn-wirtin07:19

    Ach herrje, wie süß! Da sind ganz offensichtlich ein paar schlaue Köpfe zusammengesessen und wollten sich den Profi sparen.
    "Und wenn wir es aussehen lassen wie IKEA, MUSS es funktionieren!" haben sie gesagt und sich in strahlendem Triumph zugeprostet.

    Wenn man also auf dem Weg nach Mallorca von der Fahrbahn abkommt ... eine von vielen Möglichkeiten, ja.
    :^D)))

    AntwortenLöschen
  2. … und auf keinen Fall Richtung Bali oder Paris aufbrechen – das ist a priori BÖSE!

    AntwortenLöschen
  3. blogg-hittn-wirtin19:38

    ... regelrecht "gottlos"!

    AntwortenLöschen
  4. Sogar buchstäblich!

    AntwortenLöschen
  5. blogspargel23:13

    Also, ich sehe hier keinen Ausweg mehr für den, der bis hierher gekommen ist. Hier geht's nur nach Bali, Paris oder Mallorca, ein möglicher Ausweg ist zu (sprich: geschlossen). Oder führt zu Karel Gott, aber wer will den heute noch hören ....

    AntwortenLöschen
  6. Joshuatree23:34

    Diese christliche Gemeinde mag scheinbar keinen mallorquinischen Schinken, der mit ein paar Tropfen Olivenöl auf einem mit Tomaten und Knoblauch gewürzten Brot plötzlich seine göttliche Weich- und Weisheit zeigt.

    Ich hoffe, GP hat ein Mitbringsel für Sie.

    AntwortenLöschen
  7. Hat er: Grippeviren.

    AntwortenLöschen
  8. Anonym23:48

    ist doch mal was anderes, und die Frage doch auch berechtigt. Soll's trendy Konsum sein oder eben mal was tieferes. "zu Gott" ist da eine Möglichkeit, das Zweitbuch wäre eine andere.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym01:55

    Evtl. ist damit ja auch die Gaststätte "Zum Alde Gott" gemeint, und hat gar keine religiöse Intention? Nicht immer vom Schlechtesten ausgehen. *gg*

    AntwortenLöschen
  10. Das die nicht wissen, wo es langgeht, ist uns spätestens klar, seit mein Mann da mal gearbeitet hat..... allerdings war es ein sehr kurzes Gastspiel.

    AntwortenLöschen
  11. Anonym10:45

    Vielleicht ist es nur ein versteckter Hinweis auf eventuelle Nachlässigkeiten bei der Wartung von Flugzeugen diverser Billigfluglinien, sprich, der Flug nach Mallorca könnte einen Verlauf nehmen, der so nicht geplant war.

    AntwortenLöschen