16 Februar 2007

Axel Schulz hatte wirklich ein Problem

Heute enthüllte der 38-jährige Boxerimitator Axel Schulz etwas Unfassliches: einen Schlaganfall.

In diesem Blog kamen schon im November, nach seiner fürchterlichen Ringblamage, bestimmte Verdachtsmomente auf, und zwar anhand der Fernsehbilder.

Natürlich gelang mir keine korrekte Diagnose, ich bin ja kein Arzt. Die Fehlstellung seiner rechten Hand aber erinnerte mich damals an Gicht oder Rheuma. Doch es war, wie sich heute herausstellte, noch viel schlimmer: ein Apoplex.

Vielleicht sollte ich umsatteln – vom Bloggen zur Ferndiagnose.

Ist auch viel lukrativer.

Kommentare:

  1. vivec23:47

    Ein Boxer kriegt einen Schlaganfall. Irgendwie fand ich das heute Früh auf eine sehr makabere Art witzig. Ich sollte morgens keine MoPo-Schlagzeilen im Vorbeigehen lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Und ich war zu taub und blind, um den tragikomischen Kalauer überhaupt zu bemerken. Vielen Dank dafür, vivec!

    AntwortenLöschen