01 Januar 2012

Nein, alles macht Sinn …



… natürlich auch nicht richtig. Aber beim gemütlich in der Landschaft Herumliegen zwischen Wetzlar und Herborn macht diesem Dorf weltweit niemand etwas vor. Für manche der sechseinhalbtausend Einwohner ist es sogar das Sinn des Lebens.

Wie Sie bereits an diesen wenigen Sätzen merken, nimmt hier auch 2012 die Kalauerdichte nicht ab. Höchstens ab und zu, dann aber über kurz oder lang nicht mehr, nur hie und da mal mehr oder weniger schlecht als recht.

Das alles macht natürlich Sinn. Und zwar mit mir.

Kommentare:

  1. Sie sind gar kein Schelm, Sie Sinnstifter, Sie !
    Gell, Herr Wagner ? :)

    Alles Gute Ihnen, Ihrer Familie und allen sonst noch hier versammelten und versemmelten Menschen,
    für 2012 und die nächsten Hunderttausendjahre !

    Vallah!

    AntwortenLöschen
  2. Mit der zeitlichen Projektion bin ich sehr einverstanden. Mit dem Rest auch.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym12:21

    Klickt man den Link an, könnte man fast meinen, es gäbe gar keinen Sinn in Hessen. Was ja auch wenig verwunderlich wäre. Aber dann, nach genauem Hinsehen, war es nur ein klitzekleiner Fehler im Link.

    AntwortenLöschen
  4. Hunderttausendjahre werde ich dieses Blog wohl nicht verfolgen können, aber wenn Sie noch ein paar weitere Jahre kalauern würden, mal mehr, mal weniger, wäre ich Ihnen sehr verbunden.
    Alles Gute undsoweiter..

    AntwortenLöschen
  5. Um mit dem Großen Vorsitzenden Rösler zu sprechen: Ich werde liefern!

    Auch Ihnen alles Gute und davon eine doppelte Portion.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym18:39

    Der Ort wirkt nicht unsympathisch, aber der Eindruck entsteht bei mir wohl dadurch: Ich (als sehr langjähriger Eisenbahnfan) liebe Bahnhöfe und damit natürlich auch Fotos von Bahnhöfen. Der Name stört mich aber schon etwas, erinnert er mich doch ungewollt an eine Person desselben Namens. Und da graut es mir wieder etwas ...

    AntwortenLöschen