17 Januar 2012

Es gibt Wurstschneidemaschinen!

Der Sonntag war schön wie Uschi Obermaier anno 68, die Sonne brachte Hamburg zum Leuchten, und wir fuhren weit raus nach Steilshoop, weil dort laut iPhone-App ein Flohmarkt anberaumt war. Allerdings ein spezieller, wie sich herausstellte.

Wir wussten vorher kaum etwas über Steilshoop, haben aber seit diesem Ausflug eine ungefähre Vorstellung von der Zusammensetzung der dortigen Population – zumindest, wenn man die Flohmarktstände als Datenbasis zugrundelegen darf.

Praktisch jeder Steilshooper Flohmarktanbieter hatte sein Angebot nämlich auf die Bedürfnisse von Besuchern mit breitgefächertem Migrationshintergrund abgestellt. Es gab polnische Pierogi, die in der Wintersonne klammheimlich ihr Mindesthaltbarkeitsdatum heruntersetzten, ein Händler offerierte „Hausschuhe für zwei Euro!“, und zwar welche, die gefüttert waren mit original Lammfellimitat, und komplette Kunstfaserbettgarnituren wurden für sagenhafte acht Euro unter die dankbaren Völker dieser Welt gebracht.

Auch Handyschalen gab es sonder Zahl, russische und türkische Wortfetzen tanzten Ringelreihen in der frostigen Luft, und an einem Stand stapelten sich für kleines Geld die unfassbarsten Küchenhelfer. Darunter auch der „Wurst-Schneider Curry Max Das Original“, bekannt aus der TV-Werbung.

Kein Zweifel: Dieser Steilshooper Flohmarkt war an einem Tag, der so schön war wie Uschi Obermaier anno 68, auch eine etwas weitere Anreise wert, selbst wenn wir, Ms. Columbo und ich, dort draußen als Zielpublikum völlig versagten. Doch vielleicht entwickeln wir uns ja noch, man kann nie wissen.

Dieser Schokobrunnen für zehn Euro brachte mich jedenfalls schon mal ins Grübeln, verdammt.


Kommentare:

  1. Anonym10:55

    Ein elektrischer Wurstschneider, Manifestation der technischen Überlegenheit unserer Gesellschaft. Vorbei die Zeiten, in denen die Currywurst mühsam mit der Schere zerteilt werden musste. Vielen Dank für diesen lehrreichen Blogbeitrag, ich werd gleich mal schauen, wann der nächste Steilshooper "Innovations"-Flohmarkt stattfindet. Und einen Schoko-/Käsebrunnen hab ich mir auch immer schon gewünscht.

    AntwortenLöschen
  2. Solche Ausflüge in unbekannte Welten, sind doch das Highlight in unserem tristen Alltagsleben, finde ich, oder etwa nicht?

    AntwortenLöschen
  3. Na klar, finde ich auch, und zwar immer wieder sonntags. Warum sollte man sich auch sonst auf Expedition nach Steilshoop begeben?

    AntwortenLöschen