30 Dezember 2011

Die Diktatur des Gutscheins



Ms. Columbo
: Wir müssen unbedingt den Car2go-Gutschein einlösen. Der läuft Silvester ab.
Matt: Ich lasse mir doch von einem Gutschein nicht vorschreiben, wann ich Auto zu fahren habe!
Ms. Columbo: Zur Not fahren wir einfach zweimal um den Block.
Matt
: Das rettet die Welt aber nun wirklich nicht.

Dennoch kam es am Ende doch dazu, dass wir mal wieder dem anachronistischen Irrsinn des Autofahrens frönen werden.[1]


Ein Smart, den wir eine halbe Stunde lang kostenlos durch Hamburg bewegen können: Hat jemand einen Vorschlag, wohin? Und zu welchem Zweck?

[1] Präteritum mit Futur 1 zu kombinieren: Das traut sich auch nicht jeder.


Kommentare:

  1. ad [1]
    Respekt!

    ad Rest
    Ich weiß ja nicht, wie das bei euch in Hamburg so ist, aber in Wien würde ich sagen: Eine halbe Stunde? Ui! Parkplatz suchen und hoffen, dass sich vor Ablauf der halben Stunde was findet!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ehrlich gesagt auch meine Befürchtung. Und jede Minute drüber muss voll bezahlt werden.

    AntwortenLöschen
  3. Tom Bola00:56

    Guten Tag Herr Matt,
    etwas länger schon verfolge ich Ihre Beiträge mit großem Interesse -sie gefallen mir i.d.R. sehr gut. Vielen Dank dafür!
    Da es jetzt an der Zeit zu sein scheint etwas zurück zu geben, versuche ich es mal mit folgenden Vorschlägen:

    (1) Getränkevorrat für 2012 einkaufen (Selter, Schnapps in Kartons, Bier in Fässern und ähnlich fußgängeruntaugliches)
    (2) noch schnell einen Flohmarkt aufsuchen um (mäßig) voluminösen Hausrat zu ver-/kaufen
    (3) 3 Wassermelonen auf einmal einkaufen
    (4) jemanden an der Bushaltestelle zum Zielort fahren

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. zur Konkurrenz fahren und fragen ob sie auch ein Auto aus deren Angebot fuer einen Tag oder ein Wochenende kostenlos probefahren koennen.

    AntwortenLöschen
  6. Nihilistin07:15

    In die einzig wahre Stadt fahren. Wie? Das schaffen Sie nicht in 30 min hin und zurück? Manmanman, früher waren Männer echt bessere Draufgänger.
    (Wer schenkt einem denn bitte nen 30-Minuten-Gutschein?)

    AntwortenLöschen
  7. wie wär's mit Kacheln zählen im Elbtunnel?

    AntwortenLöschen
  8. Anonym11:16

    Für das Wohin wurden ja schon genug Tips gegeben, aber ich bin auf jeden Fall dafür, dass Sie einen der Wagen nehmen, die in der HafenCity herumstehen und dort Parkplätze blockieren (wie auf Ihrem Bild zu sehen) und ihn weiter in die Innenstadt fahren. Vielleicht zu ihnen nach hause? Natürlich mit den eingekauften Getränken dann.

    AntwortenLöschen
  9. Tom Bola, die meisten Ihrer Vorschlag sind zwar gutgemeint, aber nicht umsetzbar – es handelt sich um einen Smart! Mit Glück passt da ein Netz Aprikosen rein.

    Hans-Holger, Ihre Anregung scheitert leider daran, dass es keine Konkurrenz zu Car2go in Hamburg gibt. Und einen normalen Autoverleiher kann man damit nicht reinlegen.

    DJ Brutalo, diese dadaistische Idee ist mir nicht unsympathisch.

    Anonym, zu der Getränkeidee siehe meine Antwort auf Tom Bola. Auch der Rest Ihres Vorschlags dürfte nur kurzfristig Abhilfe schaffen, denn irgendjemand wird sich diesen Smart nehmen und wieder in der Hafencity abstellen.

    Trotzdem danke, an alle!

    AntwortenLöschen