17 Dezember 2011

DeLonghi sucht Anschluss

Aufgemerkt, Hamburg; hergehört, Blankenese, Pinneberg und Poppenbüttel; spitz die Ohren, o Schanze und St. Pauli:

Wir verkaufen schon wieder eine Nespresso-Maschine. Diesmal handelt es sich um eine DeLonghi Lattissima, und weil der beste Motor nicht läuft, wenn der Tank leer ist, packen wir sämtliche Kapselvorräte dazu, und das sind sagenhafte 370 Stück – Anschaffungswert: 120 Euro.

Ab sofort kann bei Ebay auf dieses Ensemble geboten werden; los geht es bei sportlichen 1 Euro.

Wir übergeben das tadellos funktionierende und kreditkartengepflegte Schmuckstück aber nur hier in der Seilerstraße an Selbstabholer. Um die Anreisestrapazen zu mildern, servieren wir außerdem bei dieser Gelegenheit einen Espresso aus unserer neuen Siebträgermaschine. Das alles kann noch vor Weihnachten abgewickelt werden.

Alles Weitere steht im Auktionstext, Rückfragen beantworte ich – wie es meine Art ist – natürlich trotzdem gerne.

Kommentare:

  1. Mist, mein Stadtteil ist nicht dabei.

    AntwortenLöschen
  2. Sie dürfen auch aus Bitterfeld anreisen. Dafür gibt es dann zwei Espressi für lau.

    AntwortenLöschen
  3. Mexico13:52

    Am besten finde ich dass man als Abholer einen richtigen Espresso bekommt. Dann wird nach dem ersten eigenen Caffe schon gewartet das der Nachfolger bei Ebay auftaucht

    AntwortenLöschen
  4. Nihilistin16:59

    Sie sind George Clooney undercover, stimmts? Und eigentlich ist das eine versteckte Verkaufspromo, stimmts?
    :-)

    AntwortenLöschen
  5. Verdammt, was hat mich verraten …?

    AntwortenLöschen
  6. Gibt es die Kapselen eigentlich schon mit Whisky? Dan währ die Maschine sofort meine! Irish Coffee hmm.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym01:58

    Kontaksuchend wie Sie sind stellt sich mir die Frage, was ich bloß machen soll, wenn ich keine Nespresso-Maschine haben möchte, weil mir der "echte" Espresso besser schmeckt - so wie Ihnen auch, da Sie sonst einen Gerätewechsel nicht so tapfer hätten vornehmen können.

    Schön'n vierten Advent,
    Robin Leidthaus

    AntwortenLöschen
  8. Welche Siebträgermaschine und welche Mühle stehen denn jetzt in Ihrer Küche?

    AntwortenLöschen
  9. Eine Philips Saeco. Statt eine Mühle anzuschaffen, gehen wir allerdings in ausgesucht gute Espressobars und lassen uns dort die schmackhaftesten Sorten siebträgerfein mahlen.

    AntwortenLöschen
  10. floi21:23

    ...okay, nach langjähriger Erfahrung sage ich: vormahlen klappt leider nicht... die Mühle ist DAS WICHTIGSTE Gerät überhaupt!!!) Trotzdem viel Freude!!! Florian (Espresso Geek von der Vorderseite der Reeperbahn)

    AntwortenLöschen
  11. Bisher sind wir begeistert, vor allem von Illy, Izzo und dem Kleinen Schwarz von Torrefaktum.

    AntwortenLöschen
  12. floi23:12

    ...dann ist ja alles gut. Aber für mich wär das nix, ohne Mühle und statt dessen diese Fake-Crema... naja... (vgl: http://www.kaffee-netz.de/grunds-tzliches/30395-ist-fake-crema.html) ;-) Greetz, Florian

    AntwortenLöschen
  13. Wir sind ja nicht blöd – und haben uns sofort beim Kauf der Maschine einen zusätzlichen (sprich: richtigen) Siebträger besorgt … ;)

    AntwortenLöschen
  14. floi23:34

    ...okay, wie gesagt: Super wenn Sie zufrieden sind. Falls Sie es nicht mehr sein sollten: Da geht DEFINITIV NOCH EINIGES!!! Da wird mir auch niemend mit einem Hauch von Expertise widersprechen! Greetz, Florian

    AntwortenLöschen
  15. Das weiß ich natürlich. Alles eine Frage der Preisklasse. Aber für unter 200 € ist die Saeco schon eine Wucht.

    AntwortenLöschen
  16. Anonym22:49

    Ich sehe, Sie bräuchten in Hamburg so etwas wie wir in München, um auf den definitiven Geschmack zu kommen:
    http://www.azzarello-espressomaschinen.de/
    Meine Lieblingsfirma für Espressomaschinen seit 20 Jahren.
    Das schlimme ist immer das zu geringe Budget für die optimale Lösung.
    700€, aber man denkt immer noch, das ist nicht die befriedigende Lösung.

    AntwortenLöschen
  17. Solche Einkaufsmöglichkeiten gibt es hier schon. Doch Sie sprechen die pekuniäre Hemmschwelle ja selber an …

    AntwortenLöschen
  18. Anonym01:46

    Ich möchte Sie auch dazu drängen:
    1. bestellen Sie Ihren Kaffee bei kleineren Röstern im Internet. Schauen Sie mal im Kaffee-Netz nach Anbietern. Sie bekommen für unter 20,- pro Kilo Kaffee, der Illy etc. um Längen schlägt und deutlich günstiger ist.
    2. leisten Sie sich eine Mühle. Die Graef für unter 200,- Euro z.B. ist für das Geld sehr sehr gut.
    3. gemahlener Kaffee verliert innerhalb von 15 Minuten ca. 60% seiner Aromen.

    4. Reinigen Sie ihre Maschine regelmässig mit Pulver bzw. Tabletten gegen Kaffeefett, das ist wichtiger als Entkalken!
    Schöne Weihnachten!
    Dirk

    AntwortenLöschen