09 November 2007

Sehen wir uns zum Buhen?

Am Samstagabend um 20.30 Uhr spielt mein Freund und sporadischer Bloggast Mark (r.) mit seiner komischen Musiziertruppe in der Prinzenbar. Das ist wohl so ähnlich gelaufen wie damals mit den Blues Brothers, nach dem Motto „Wir bringen die Band wieder zusammen“ oder so.

Vielleicht will Mark damit ja ebenfalls ein Waisenhaus retten. Denn obwohl der feine Herr in seinem Leben gefühlte tausendmal mit mir gemeinsam auf Gästelisten stand und sich auf diese Weise die größten Popstars der Welt für lau reingepfiffen hat, legt er bei seinem eigenen Gig keine Gästeliste aus, nicht mal die klitzekleinste, sondern der Mann will GELD. Mal wieder typisch.

Jedenfalls kostet der „Spaß“ empörende fünf Euro. Selbst ich muss zahlen. Dabei habe ich das zuletzt … Moment … 1995 bei Dave Edmunds in der Großen Freiheit gemusst. Aber ich tu’s, verdammt, weil es Mark ist und er bei mir ein eigenes Tag hat. Und nicht, weil die Band besser aussieht als die Chippendales.

Ihr müsst auch alle kommen – zum Buhen. Damit er mal sieht, wie das ist, der feine Herr Mark.


PS: Parallel dazu spielt Tish Hinojosa um 21 Uhr in Anna's Country & Western Saloon in Meiendorf. Da müssen wir natürlich auch alle hin. Hmm.

Kommentare:

  1. Dein_Koenig09:21

    Leider nen bißchen weit von Hannover für Spontanaktion. Aber was machst Du, wenn wirklich sagen wir ca. 20 Mann aufschlagen und viel pfeifen und Buhen und er nullkommanichts daruf schließt, dass Du die Verantwortung dafür trägst. Oder ist das die 5 Teuronen wert? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das kann Mark ab, er ist Journalist …

    AntwortenLöschen
  3. Amber21:04

    .. klingt nach Freizeitstress. Tish oder Mark für fünf Euro?

    Die Frage dürfte lauten: Wo machts mehr Spaß. Hm. Nachdem ja nun alle in Großbuchstaben zum Buhen aufgefordert sind, würde ich die fünf Euro an Ihrer Stelle in ein gutes kühles Bierchen investieren und dem uns in Kleinbuchstaben untergejubelten Hinweis folgen und Tish lauschen. Ist bestimmt auch viel schöner fürs Auge :-)

    AntwortenLöschen
  4. Aber MEIENDORF? Zur Prinzenbar brauche ich anderthalb Minuten, nach Meiendorf einen halben Abend. Von der Rückfahrt ganz abgesehen.

    Musikalisch wäre das aber mit Sicherheit die bessere Wahl. (Entschulige, Mark …)

    AntwortenLöschen