09 August 2009

Bruce geht ran

Nach dem Sport frischgeduscht scheue ich den nächsten Schweißausbruch und entscheide mich wegen der drückenden Hitze gegen die Fahrradfahrt bergauf nach Hause.

Vorm Fitnessclub am Rödingsmarkt ist zum Glück eine U3-Haltestelle. Doch schon beim Einsteigen wird unmittelbar klar: Es war ein Fehler.

Der Waggon hat nämlich eine eineiige Zwillingsschwester, und die heißt finnische Sauna. Verschärfend hinzu kommt die heillose Überfüllung der Bahn. Ich finde kaum einen Platz für mich und mein Rad.

Hinter mir zudem steht ein Mann, der aussieht, als wäre er gern Bruce Willis zu „Die hard“-Zeiten. Sein Schweiß riecht nach verfaultem Heu, doch das wäre nicht mal so schlimm, wenn er nicht auch noch unauffällig Körperkontakt suchte. Er kommt wohl von der Christopher-Street-Day-Parade, die mit Wummertechno durch die Stadt zieht.

Zwischen Baumwall und St. Pauli versuche ich irgendwie zurückzuweichen, doch angesichts der beengten Situation – hinter mir der drängende Bruce, vor mir mein beharrlich immobiles Rad – bin ich chancenlos.

Manchmal muss man sich in sein Schicksal fügen. Und manchmal ist es überall besser, wo man grad nicht ist.


Kommentare:

  1. Hättest du nicht ein bisschen lustlos husten können und halblaut was von sch... Schweinegrippe murmeln können? Manchmal muß man die Zeichen der Zeit für sich nutzen.

    AntwortenLöschen
  2. Anonym21:08

    wie bitte: rödingsmarkt - st. pauli mit der bahn? obwohl ein fahrrad dabei...
    selbst frischgeduscht geht das bei dem wetter immer besser, als in die bahn (und das würde ich für jeden tag ds jahres sagen - nicht nur wegen csd, weltsatstratag, dom, etc) - wobei es eh unklar ist, welche veranstaltung das größte schweiss / proll potential hat...
    ms

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ja, ich habe doch schon zugegeben, dass es ein Fehler war.

    AntwortenLöschen
  4. Und? Wie ging's mit Bruce im verfaulten Heu denn nun weiter?

    AntwortenLöschen
  5. Es endete genau so, wie solche Zufallsbegegnungen in einer überheizten U-Bahn immer enden.

    AntwortenLöschen