27 April 2013

Ottilie echauffiert sich

Alle paar Monate ruft mich eine ältere Dame namens Ottilie auf dem Handy „zurück“, weil ich sie angeblich angerufen hätte.

Sie verlangt dann mit Berliner oder Brandenburger Zungenschlag eine gewisse Katharina Wagner zu sprechen, mit der ich allerdings trotz des geteilten Nachnamens nicht aufwarten kann.

Ottilie ist immer sehr aufgeregt, sie versteht schon nach wenigen Sekunden die Welt nicht mehr und verlangt immer ultimativer, Katharina Wagner ans Telefon zu holen. Beim letzten Mal drohte sie mir sogar mit der Polizei.

Während des zweiten Telefonats mit ihr, es muss im Februar gewesen sein, gelang es mir immerhin in mühsamer rhetorischer Kleinarbeit, ihr die Telefonnummer zu entlocken, von der aus ich sie angeblich öfter anrufe. Und siehe da: Es ist eine Internetnummer mit Hamburger Vorwahl, die ich mir mal beim Anbieter Sipgate zugelegt habe.

Meine Fritzbox habe ich so eingerichtet, dass sie auf dieser Sipgate-Nummer eingehende Anrufe automatisch auf mein iPhone weiterleitet – ein kleiner Trick, der dem Anrufer Kosten spart. Gedacht war diese Nummer für meine Mutter, die über keinen Pauschaltarif verfügt. Auf der ganzen weiten Welt ist sie deshalb die einzige, die diese Nummer kennt.

Und Ottilie natürlich.

Wer die Gute allerdings von dieser Nummer aus angerufen hat, ohne dass ich als Anschlussinhaber dabei meine Finger im Spiel habe, ist mir schleierhaft. Ottilie geht es genauso, doch das ist ihr kreuzegal. Sie will nun mal Katharina Wagner sprechen, jeder Einwand ist zwecklos, vor allem und gerade, wenn er von mir kommt. Schließlich habe ich mich im Lauf des zurückliegenden Vierteljahres in ihren Augen mit meiner störrischen Haltung komplett disqualifiziert.

Dass ich im Verlauf unserer stets sehr munteren Gespräche manchmal ein Glucksen nicht unterdrücken kann, verbessert die emotionale Gesamtsituation nicht unbedingt. Bislang konnte ich zudem kaum Details von Ottilies Gesamtproblematik in Erfahrung bringen, denn eine strukturierte Darlegung komplexer Sachverhalte ist ihr fremd.

Sie vermag dieses Manko allerdings mühelos auszugleichen mit einem übergroßen Maß an Echauffage. Ihre Empörung ist dabei mit einer stark vorwurfsvollen Haltung mir gegenüber verbunden, und das schmerzt. Ich fühle mich nämlich unschuldig, komplett unschuldig.

„Ja, hören Se mal, dit is ja eene eenzije Abzogge!“, hub Ottilie heute Nachmittag hocherregt an, als ich ihr eröffnete, Katharina Wagner leider nicht ans Telefon holen zu können.

„Ne eenzije Abzogge!“, schimpfte sie, „dit hat mir ooch die Polizei schon jesacht! Und der Herr Koch ooch! Aber mit uns alte Leute könnses ja machen! Jrade wenn wir aus der ejemalijen DDR kommen!“

Wer ist denn jetzt Herr Koch … ? Ich glaube, ich lege mir eine neue Sipgate-Nummer zu. Oder eine Katharina Wagner.


Kommentare:

  1. Mit Katharina könnt ick aushelfen, aus Balin komm ick ooch, aber mehr is nich.
    Besser doch ne neue Sipgate-Numma für die Frau Mutta.
    Andererseits: arme Ottiie.

    AntwortenLöschen
  2. Auch wieder wahr. Am besten lassen wir alles so, wie es ist.

    AntwortenLöschen
  3. http://de.m.wikipedia.org/wiki/Call_ID_Spoofing

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Hinweis. Dann werden Ottilie und ich also möglicherweise gespooft. Mal schauen, wie sie reagiert, wenn ich ihr beim nächsten Mal diese Methode zu erklären versuche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für dieses Unterfangen wünsche ich Ihnen bereits jetzt viel Erfolg!

      Löschen
  5. Das klappt bestimmt. Immerhin klingt „spoofen“ wie ein Berlinerisches Verb.

    AntwortenLöschen
  6. Katharina Wagner ist die Urenkelin des alten Richard und außerdem künstlerische Leiterin sowie Geschäftsführerin der Bayreuther Festspiele (http://www.hfm-berlin.de/Katharina_Wagner.html). Wenn ich in den Erinnerungen Christoph Schlingensiefs lese, wie er, der einst in Bayreuth den "Parsifal" inszenierte, das erste Mal mit dieser Familie in Kontakt kam, kann ich mir durchaus vorstellen, dass Ottilie einem entfernten Zweig der Wagners entstammt ...

    (Schlingensief hatte angeblich auch mal eine Affäre mit Katharina Wagner. Da schreibt er aber nichts drüber in seinen Erinnerungen, schade, man könnte Rückschlüsse ziehen, ob es lohnen würde, sich Katharina zuzulegen.)

    AntwortenLöschen
  7. "...eine strukturierte Darlegung komplexer Sachverhalte ist ihr fremd...." oh himmel. DAS ist der satz, nachdem ich so lange gesucht habe. danke!

    AntwortenLöschen
  8. Andy, stets zu Diensten.

    Zahnwart, die Vorstellung, es könnte sich wirklich um DIE Katharina Wagner handeln, macht die ganze Sache noch interessanter. Und Ottilie auch.

    AntwortenLöschen